Tag: Spanien

Dem Spanienkämpfer Ludwig Renn zum 130. Geburtstag

Raimon Brete erinnert an Ludwig Renn (1889 – 1979), der eigentlich Arnold Friedrich Vieth von Golßenau hieß. Von den Faschisten angegriffen, legte er seinen Adelstitel ab, nannte sich nach dem Helden seines Erfolgsromans Ludwig Renn und schloss sich den Kommunisten an. Nach dem Eintritt in die KPD und den Roten Frontkämpferbund engagierte er sich auch




Vor 55 Jahren verstorben: KARL JAKOBI

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Geboren am 31. August 1904 in Straßburg/Elsass und seit 1926 Mitglied der KPD, wird Karl Jakobi am 21. August 1941 vom faschistischen Volksgerichtshof zu lebenslanger Haft verurteilt. Zunächst im Zuchthaus Brandenburg und danach ab Dezember 1943 im KZ Sachsenhausen inhaftiert, wird er im Frühjahr 1945 wie Tausende auf den Todesmarsch




Bildungsreise der Linksjugend Sachsen nach Spanien

Von Jennifer Trueltzsch Die Nazivergangenheit Deutschlands wird heute in vielen Bereichen der Gesellschaft, sei es in Kunst oder Bildung, behandelt und aufgearbeitet. Wir werden mit dem Bewusstsein erzogen, dass wir als Deutsche eine besondere Verantwortung tragen, dass wir möglichst sensibel mit der Geschichte umgehen sollen. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in mehreren deutschen Städten




Hans-Beimler-Stele in neuem Glanz

Von Jonny Michel Nach vielen Jahren der Vorbereitung, Diskussionen und Mittelbereitstellung durch die Stadt Chemnitz wurde am 31. August 2018 die Stele „Hans-Beimler-Gedenken“ zum zweiten Mal eingeweiht. Eigentlich sollte die Stele im gleichnamigen Chemnitzer Wohngebiet vor rund fünf Jahren zugunsten neuer Bebauungen abgerissen werden. Die Pläne wurden durch die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat öffentlich.




Der spanische Bürgerkrieg und Salazars Hilfe für Franco

von L. Rosa Politik im 19. Jahrhundert war auf der iberischen Halbinsel besonders konfliktreich, sowohl in Portugal als auch in Spanien, u. a. zwischen Liberalen und Absolutisten bei der Überwindung des „ancien regime“. In Spanien haben sich die verschiedenen Rivalen des bourbonischen Hauses (Isabelinos und Carlistas) sowie Monarchisten und Republikaner hart und lange bekämpft. In




Zwischen den Kriegen – Spanien und die Pariser Weltausstellung von 1937

von Anja Eichhorn Die Ausrichtung von internationalen Schauen hatte in Paris eine lange Tradition. Insgesamt eröffnete Frankreich sieben glanzvoll inszenierte Ausstellungen in Paris. Am 25. Mai 1937, nach 37jähriger Pause, öffneten sich in Paris die Tore zur bis dato letzten Weltausstellung auf französischem Boden. Das Thema der Expo, die Symbiose von Kunst und Technik, hatte




Können Sie? Podemos vor den Wahlen

von Tilman Loos Es ähnelt eher einer begehbaren Abstellkammer mit Schaufenster denn einem Büro, was sich in der Calle (Straße) Zurita 21 im Madrider Stadtteil Lavapies befindet. Es ist ein kleines Ladenlokal der spanischen Partei Podemos („Wir können“). Zwar ist die rasant gewachsene Organisation mittlerweile umgezogen, aber es ist dennoch diejenige Adresse, die man nach




Vor Madrid auf Barrikaden

Über europäischen Regio-Nationalismus und die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien von Tilman Loos Obgleich die Dinge im Spanischen Bürgerkrieg in Katalonien doch etwas anders lagen als im Rest des republikanischen Teils Spaniens, kämpften auch die katalanischen Anarchisten für eine gemeinsame spanische Republik. Obwohl George Orwells Buch „Mein Katalonien“ heißt, berichtet er in der ersten Hälfte seines Werkes




Spaniens moderne Linke

von Dominic Heilig Die Izquierda Unida (IU) dürfte gestärkt aus den Europawahlen 2014 hervorgehen DIE LINKE ist ein Exportschlager. Weniger im Hinblick auf programmatische Eckpunkte oder inhaltliche Debatten um Wahlprogramme; wohl aber im Hinblick auf die 2007 vollzogene Fusion zwischen Linkspartei.PDS und WASG. Kürzlich weilte ich in Ankara, um bei der Taufe einer neuen linkssozialistischen




Porschs Kolumne: Die Höhe macht‘s!

Von Peter Porsch Der US-amerikanische Schriftsteller Charles Bukowski – nicht zu verwechseln mit dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky – hat uns einen Gedichtband hinterlassen. Der Titel: „Gedichte, die einer schrieb, bevor er im 8. Stock aus dem Fenster sprang.“ Die Sache ist einigermaßen brutal. Die Gedichte sind eigentlich kurze Geschichten. Keine Abschiedsbriefe, aber Momentaufnahmen vom