Tag: Gefängnis

„Kopf hoch, fest und ruhig bleiben!“

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Bereits im Februar 1915 kam Rosa Luxemburg für ein Jahr ins Gefängnis, verurteilt wegen einer Rede vor Kriegsbeginn, mit der sie zur Kriegsdienst- und Befehlsverweigerungg aufgerufen hatte. Nur wenige Wochen wieder frei, wird im Juli 1916 „Schutzhaft“ über sie verhängt, die sie in Berlin, Wronke und Breslau verbringen muss, von




Skurriles Gesamtkunstwerk in bitterer Zeit

Jens-Paul Wollenberg folgt den Spuren des sowjetischen Kinderbuch-Autors Daniil Charms „Einst ging ein Mensch aus seinem Haus / In Mantel, Stock und Hut / Lang ist der Weg / Der vor ihm sich auftut. / Und eines Tags im Morgengrauen / Stand er im dunklen Wald / Und seit der Zeit / er für verschwunden




Zeithains Gefängnisdirektor erzählt

Thomas Galli regt zum Nachdenken über die Institution Gefängnis an – das passt nicht allen von Ralf Richter Der Ort Zeithain bei Riesa war in der DDR für sein Rohrwerk III bekannt, in dem die einzigen „nahtlosen Rohre“ hergestellt wurden – mit dem Markenzeichen „Made in GDR“. Bald gab es dann dort auch ein Gefängnis