Category: Wirtschaft

Landtagsfraktion LINKEN vor Ort im Erzgebirgskreis

Von Klaus Tischendorf Am 30.04.2019 führte die Landtagsfraktion der LINKEN eine Öffentliche Fraktionssitzung unter freien Himmel in Marienberg durch. Diese Veranstaltungen finden in regelmäßig in ganz Sachsen statt. Damit wollen die Abgeordneten in den direkten Kontakt mit den Bürger*innen treten. Es soll öffentlich Rechenschaft über die Arbeit der Fraktion gelegt werden und andererseits sich vor




Gefährdet „das Auto der Zukunft“ die eigene berufliche Zukunft?

Das „Sachsensofa“ der Katholischen Kirche war zu Gast in Stangengrün bei Kirchberg. Simone Hock hat zugehört Die Region Zwickau lebt von der Automobilindustrie. Allein bei VW in Mosel arbeiten rund 8.000 Menschen. Dazu kommen noch unzählige Beschäftigte in der Zulieferindustrie, sachsenweit sind es über 95.000. Und noch immer ist das Auto des Deutschen liebstes Kind,




Pflege geht alle an!

Dorit Hollasky (DIE LINKE), Sprecherin der ver.di-Betriebsgruppe im Städtischen Klinikum sowie des „Bündnisses für mehr Personal in der Pflege und im Krankenhaus“, gehört zu den Organisatoren des zweiten „Walk of Care“ in Sachsen, der am 12. Mai – dem Tag der Pflege – um 15 Uhr auf dem Dresdner Albertplatz startet. Bei der Diskussion um




Raus aus Euratom! Rein in Erneuerbare!

Von Cornelia Ernst, Manuela Kropp Am 11. März 2019 jährte sich die nukleare Katastrophe von Fukushima zum achten Mal. Zehntausende Menschen sind aus der nuklear verseuchten Zone rund um Fukushima evakuiert worden. Die Gebiete, die aktuell als „sicher“ für potentielle Rückkehrer deklariert werden, finden nur langsam ihre früheren Bewohner wieder – die meisten Menschen bleiben




Genossenschaftsverband für bezahlbaren Wohnraum

Beim Thema Wohnen schlagen die Wellen hoch. Der wahre Sündenfall liegt ein paar Jahre zurück: Damals verscherbelten Städte und Gemeinden bundesweit – auch in Sachsen – massenhaft kommunalen Wohnraum an private Investoren. Heute wird über exorbitante Mietsteigerungen geklagt. Unverständlich bleibt bis heute, wie die Parteien (zu denen seinerzeit z.B. in Dresden auch ein Teil der




Iran vor Ort – Warum neue Sanktionen sinnlos sind

Cornelia Ernst hat erneut beobachtet: Im Iran liegen Licht und Schatten, Hoffnung und Missstände eng beieinander Mittlerweile bin ich seit acht Jahren Vize-Präsidentin der Iran-Delegation im Europäischen Parlament. Ziel dieser Delegation ist es, die parlamentarischen und politischen Kontakte zwischen dem Europaparlament und dem Iran auszubauen. In diesem Zuge war ich 2013 zum ersten Mal im




Der schleichende Ausverkauf von Meißens Glanz – zum Aus von Meissen Keramik

Von Tilo Hellmann Meißner Porzellan genießt Weltruhm, nicht minder bekannt ist Meißen für seine Keramikindustrie. Früher galt es als Statussymbol, einen Ofen mit Meißner Kacheln zu Hause zu haben. Und diese stehen immer noch und werden gehegt und gepflegt, wie das „Meissner“ im Schrank. Wie der Presse zu entnehmen war, verlässt nun nach der „Neue




Die Marktradikalen in der Defensive

Viel ist in den letzten Jahren vom Rechtsruck gesprochen und geschrieben worden. Vielleicht ist manch einem und manch einer dabei entgangen, dass es an ganz anderer Stelle eine Veränderung gab, die uns die die Hände spielt. Lange sind wir belächelt, wenn nicht gar angefeindet worden, wenn wir uns für öffentliches Eigentum und gegen den Kapitalismus




Zu Fuß gehen ist politisch!

Das Gehen mit den eigenen beiden Beinen ist eine zutiefst soziale Aktion – im Autoland Sachsen jedoch eine provokative Forderung. Von Uta Gensichen Leipzig, 12. Februar 2019: Ein 16-jähriger Junge wird beim Gehen über die Straße von einem Mercedes überrollt. Er stirbt wenige Zeit später an seinen Verletzungen. Keine zwei Wochen danach stirbt eine 72-Jährige




Revolution in der Peripherie

Judith Daniel über die Revolution in Ägypten Betrachtet man die ägyptische Revolution des Jahres 2011 mit dem methodischen Instrumentarium, das Karl Marx im „Achtzehnten Brumaire des Louis Bonaparte“ entfaltet, um die Februarrevolution 1848 und den Staatsstreich von Napoleons Neffen 1851 zu analysieren, tun sich erstaunliche Parallelen auf. Ein zentraler Unterschied ist aber: Frankreich war schon