Category: Finanzen

Was der Brexit für Irland bedeutet

Brian Carty, Brexit-Koordinator der GUE/NGL, über die Zukunft Irlands Das Belfast Agreement, auch bekannt als Karfreitagsabkommen, ist ein Übereinkommen zwischen der Regierung der Republik Irland, der Regierung des Vereinigten Königreichs und den Parteien in Nordirland vom 10. April 1998. Bis dahin war Bessbrook, ein Dorf im nordirischen County Armagh, angeblich der verkehrsreichste Flughafen in Europa.




Sozialskandal: Vor der Wahl versprechen, in der Regierung vergessen

Zur Beseitigung des Rentenunrechts ist mehr nötig als Worte, findet Susanne Schaper Mit unserem Antrag „Ostdeutsche Arbeits- und Lebensleistung anerkennen – Fehler und Versäumnisse der Nachwendezeit und Treuhand-Unrecht kritisch aufarbeiten!“ haben wir in der Plenarsitzung vom 11.04.2019 einen letzten Anlauf für diese Legislaturperiode gewagt, um endlich Gerechtigkeit zwischen ost- und westdeutschen Renten herzustellen sowie das




Recht auf Innehalten

Von Katja Kipping Für viele klingt es wie ein Traum. Oder wie etwas geradezu Unanständiges: Einfach mal eine Auszeit von all dem Stress, all der beruflichen Routine zu nehmen. Und das ohne sich Sorgen machen zu müssen, wie man finanziell über die Runden kommt. Gesetzlich garantierte Sabbaticals könnten genau dies ermöglichen. In einer Zeit, wo




Die Marktradikalen in der Defensive

Viel ist in den letzten Jahren vom Rechtsruck gesprochen und geschrieben worden. Vielleicht ist manch einem und manch einer dabei entgangen, dass es an ganz anderer Stelle eine Veränderung gab, die uns die die Hände spielt. Lange sind wir belächelt, wenn nicht gar angefeindet worden, wenn wir uns für öffentliches Eigentum und gegen den Kapitalismus




Sozialskandal

Von Susanne Schaper Eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung belegt, was wir schon lange wussten: Die Arbeit in der Altenpflege wird besonders schlecht bezahlt. Die Entgelte variieren stark nach Beruf, Region und Art der Pflegeeinrichtung. So beträgt das Medianeinkommen der Altenpflegefachkräfte im Median 2.744 Euro. Das heißt: Die Hälfte verdient – oft deutlich – weniger, die




Sozialskandal: Kein Dank für Pflegekräfte und pflegende Angehörige übrig

Von Susanne Schaper Es ist unerträglich! Anders kann man die Situation im sächsischen Parlament nicht mehr beschreiben. Nachdem im letzten Plenum der Abschlussbericht der Enquete-Kommission zur „Sicherstellung der Versorgung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege älterer Menschen im Freistaat Sachsen“ nach rund drei Jahren Arbeit vorgestellt wurde und aufzeigt, dass es in Sachsen beim




„Bildet Banden“

Franz Sodann zur Kulturpolitischen Konferenz der Linksfraktion Sachsen Auch wenn Sachsen sich rühmt, mit die höchsten pro-Kopf-Ausgaben im Bereich der Kunst und Kultur zu haben, kann die Mehrzahl der in diesem Bereich Arbeitenden kaum davon leben. Seit Jahren verdienen sie wenig, ihre finanzielle Lage ist oft prekär – bei Frauen noch häufiger als bei Männern.




Preiserhöhungen bei der LVB gestoppt

Von Steffen Wehmann und Franziska Riekewald Das jahrelange Engagement der Fraktion DIE LINKE im Leipziger Stadtrat für eine Begrenzung der Fahrpreise und eine bessere Finanzierung der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hat sich endlich ausgezahlt. Seit 2009 hatte die Fraktion immer wieder auf die Unterfinanzierung der LVB hingewiesen und schon 2013 erstmals mit einem Tarifmoratorium den Stopp




Investieren in die Energiewende! Jetzt!

Von Cornelia Ernst und Manuela Kropp Die bedrohliche Trockenheit in diesem Jahr, das Niedrigwasser und die extremen Wetterereignisse zeigen: Der Klimawandel ist in vollem Gange, und die Zeitungen schreiben schon vom „Klimawandel in Mitteldeutschland“. Den Bauern im Osten und Norden von Deutschland drohen empfindliche Ernteausfälle. Ende 2015 einigten sich 195 Staaten darauf, dass die globale




Ein Kohleausstieg mit sozialer Perspektive

Dietmar Gutsche blickt zurück auf das Ende des Steinkohlebergbaus im Erzgebirge In Sicherung der langfristigen Klimaschutzziele der BRD, als Beitrag zum weltweiten Klimaschutz, ist es erforderlich, die Kohleverstromung auch in unserem Lande schrittweise einzustellen. Vorrangig gilt es hierbei die erforderlichen wirtschafts- und menschlichen Voraussetzungen für die betreffende Region und heutige wie zukünftige Generationen zu schaffen.