Category: Arbeit & Soziales

Teuer und wenig wirksam: Pflegekammern

Von Thomas Michaelis Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Einführung einer Kammer für Pflegefachkräfte in Sachsen nicht geplant. Es ist aber wichtig, dass wir uns mit diesem Thema beschäftigen und vor einer eventuellen Einführung das Pro und Kontra diskutieren. In die Diskussion und Positionsfindung sollten unbedingt die Erfahrungen der Pflegefachkräfte und der Gewerkschaft ver.di sowie der




Demo zum Tag der Pflege auch in Dresden

Von Ralf Richter Auch in Dresden demonstrierten am 12. Mai, dem Internationalen Tag der Pflege, zahlreiche Pflegekräfte und Gewerkschafter aus den Krankenhäusern gegen den Pflegenotstand. Sie forderten insbesondere die Abschaffung der Fallpauschale. Ganz klassisch mit der Gitarre begleitet wurde nach dem Prinzen-Lied „So viel Spaß für wenig Geld“ gesungen: „Er ist Minister und heißt Spahn,




Eine Frage der Sichtbarkeit

Katja Kipping über Selbstermächtigung und das Theaterstück „In meinem Namen“ „Ich habe eine Bitte. Könnten Sie bei Ihrer Rede zum Frauentag nicht in meinem Namen sprechen und sagen, Jana Lenauer unterstützt diese Position?“ Mit dieser Bitte wandte sich vor einer Weile eine Dresdnerin an mich. Zuvor hatte sie mir berichtet, dass sie als Performerin an




5 Tage Bildungszeit für Sachsen!

Von Christopher Colditz In 14 der 16 Bundesländer haben die Arbeitnehmer*innen einen Anspruch auf jährlich fünf Tage Freistellung für individuelle Fortbildung. Nur zwei haben dies nicht, Bayern und Sachsen – wenig überraschend, bei derart konservativen Landesregierungen. Der sächsische Bezirk des Deutschen Gewerkschaftsbundes hat nun eine Kampagne gestartet, um diesen Missstand zu ändern. Die Bildungszeit beschreibt




Pflege geht alle an!

Dorit Hollasky (DIE LINKE), Sprecherin der ver.di-Betriebsgruppe im Städtischen Klinikum sowie des „Bündnisses für mehr Personal in der Pflege und im Krankenhaus“, gehört zu den Organisatoren des zweiten „Walk of Care“ in Sachsen, der am 12. Mai – dem Tag der Pflege – um 15 Uhr auf dem Dresdner Albertplatz startet. Bei der Diskussion um




Der schleichende Ausverkauf von Meißens Glanz – zum Aus von Meissen Keramik

Von Tilo Hellmann Meißner Porzellan genießt Weltruhm, nicht minder bekannt ist Meißen für seine Keramikindustrie. Früher galt es als Statussymbol, einen Ofen mit Meißner Kacheln zu Hause zu haben. Und diese stehen immer noch und werden gehegt und gepflegt, wie das „Meissner“ im Schrank. Wie der Presse zu entnehmen war, verlässt nun nach der „Neue




Generation Zukunft

Von Caren Lay Wir erleben aktuell in Europa eine ganz bemerkenswerte Politisierung einer ganzen Generation. Seit Monaten protestieren europaweit jeden Freitag zehntausende junge Menschen in der Bewegung #FridaysforFuture, um von den deutlich Älteren an den Hebeln der Macht eindringlich zu verlangen, dass man ihnen noch einen lebensfähigen Planeten hinterlassen soll. Ich finde das großartig. Mit




Recht auf Innehalten

Von Katja Kipping Für viele klingt es wie ein Traum. Oder wie etwas geradezu Unanständiges: Einfach mal eine Auszeit von all dem Stress, all der beruflichen Routine zu nehmen. Und das ohne sich Sorgen machen zu müssen, wie man finanziell über die Runden kommt. Gesetzlich garantierte Sabbaticals könnten genau dies ermöglichen. In einer Zeit, wo




Sozialskandal

Von Susanne Schaper Eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung belegt, was wir schon lange wussten: Die Arbeit in der Altenpflege wird besonders schlecht bezahlt. Die Entgelte variieren stark nach Beruf, Region und Art der Pflegeeinrichtung. So beträgt das Medianeinkommen der Altenpflegefachkräfte im Median 2.744 Euro. Das heißt: Die Hälfte verdient – oft deutlich – weniger, die




Mehr Kampf für Inklusion und Teilhabe

Von Susann Schöniger Am 26. März 2009 ist in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft getreten. Dieses Übereinkommen „markiert in der Geschichte des Behindertenwesens einen historischen Wandel, der in seiner Bedeutung kaum überschätzt werden kann.“ (Lindmeier, 2008). Seit zehn Jahren gilt es, diese Konvention auch in Deutschland zur Geltung zu bringen. Sämtliche Bundes- und Ländergesetze müssen