Category: Arbeit & Soziales

Mehr Kampf für Inklusion und Teilhabe

Von Susann Schöniger Am 26. März 2009 ist in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft getreten. Dieses Übereinkommen „markiert in der Geschichte des Behindertenwesens einen historischen Wandel, der in seiner Bedeutung kaum überschätzt werden kann.“ (Lindmeier, 2008). Seit zehn Jahren gilt es, diese Konvention auch in Deutschland zur Geltung zu bringen. Sämtliche Bundes- und Ländergesetze müssen




Sozialskandal: Kein Dank für Pflegekräfte und pflegende Angehörige übrig

Von Susanne Schaper Es ist unerträglich! Anders kann man die Situation im sächsischen Parlament nicht mehr beschreiben. Nachdem im letzten Plenum der Abschlussbericht der Enquete-Kommission zur „Sicherstellung der Versorgung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege älterer Menschen im Freistaat Sachsen“ nach rund drei Jahren Arbeit vorgestellt wurde und aufzeigt, dass es in Sachsen beim




Kalkulierte Amnesie?

Wie die Leistungen der Leipziger Herzchirurgie zu DDR-Zeiten ins Vergessen befördert werden. Von Wulf Skaun Das Herzzentrum Leipzig, Teil der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, besitzt in der Fachwelt einen exzellenten Ruf. Herzchirurg Professor Friedrich-Wilhelm Mohr, 1994 dessen Gründungsvater und bis 2017 Ärztlicher Direktor, hat daran einen hohen persönlichen Anteil. Seine Auszeichnung Ende Januar 2019




„Bildet Banden“

Franz Sodann zur Kulturpolitischen Konferenz der Linksfraktion Sachsen Auch wenn Sachsen sich rühmt, mit die höchsten pro-Kopf-Ausgaben im Bereich der Kunst und Kultur zu haben, kann die Mehrzahl der in diesem Bereich Arbeitenden kaum davon leben. Seit Jahren verdienen sie wenig, ihre finanzielle Lage ist oft prekär – bei Frauen noch häufiger als bei Männern.




Und jetzt erst recht!

In Rosenthal-Bielatal kandidiert ein ganzes Haus für DIE LINKE. Von Anja Oehm, stellvertretende Kreisvorsitzende Die Wahlen stehen vor der Tür und gerade in unserem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge schickt sich die AfD an, den Kreistag, die Stadt- und Gemeinderäte mehrheitlich zu erobern. Wie der Wolf im Schafspelz agieren sie derzeit noch. Mit ihnen werde alles besser,




Ver.di-Bezirk Sachsen West-Ost-Süd gegründet

Heiderose Gläß war dabei Hinter diesem sperrigen Namen verbirgt sich der neue Bezirk der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der den gesamten Süden Sachsens von Plauen bis Görlitz umfasst und durch den Zusammenschluss der bisherigen Bezirke Zwickau-Vogtland, Chemnitz-Erzgebirge und Dresden-Ostsachsen gebildet wurde. Die „alten“ Bezirksvorstände hatten durch intensive Diskussionen mit den Mitgliedern Ende 2017 die Fusion beschlossen, die




Plädoyer für eine Hundertjährige

Jour fixe 38 würdigt Novemberrevolution als friedens- und gesellschaftspolitische Großtat, Von Wulf Skaun „Die deutsche Novemberrevolution 1918 bedarf … eines differenziert revidierten Geschichtsbildes.“ Zu diesem Schluss kam Ottokar Luban, ein exzellenter Kenner der Materie, bereits 2009. Seine Kritik richtete sich gegen vorherrschende ideologische Deutungsmuster, die die Rolle der revolutionären Arbeiter- und Soldatenräte herabminderten und stattdessen




Kohleausstieg und Beschäftigungsgarantie

Caren Lay über eine linke Vision für eine zukunftsfähige Lausitz Der Braunkohleausstieg wird kommen. Im Interesse des Klimaschutzes muss er kommen. Keines der vier deutschen Braunkohlereviere ist vom Ausstieg so stark betroffen wie die Lausitz. In keinem der Reviere ist die ökonomische Abhängigkeit, aber auch die soziokulturelle Verankerung der Braunkohle so stark wie hier. Für




Nächste Ausfahrt LINKS.

Ein Kommentar zur europäischen Automobilwirtschaft von Frederic Beck, Büro MdEP Cornelia Ernst Wettbewerb muss gut sein?! Warum? Ganz einfach: Er bedeutet Wohlstand und Wohlstand bedeutet Freiheit und ohne diese Freiheit ist das Leben wohl kaum lebenswert. Blöd nur, dass scheinbar all die Automobilunternehmen genau dieses Prinzip, das sie stets nach außen so hoch halten, selbst




Klimakiller Kapitalismus?!

Marco Böhme, Landessprecher LAG Ökologie – ADELE, über die LINKE Klimaschutzkonferenz Die Debatte um den Klimawandel als zentrale politische Herausforderung unserer Zeit trifft in Sachsen auf eine traditionelle, monostrukturierte Energiewirtschaft mit zwei riesigen Braunkohlerevieren. Das führt insbesondere in der wirtschaftlich benachteiligten Lausitz zu Ängsten vor einem weiteren Strukturbruch nach 1990. Unter diesen Bedingungen diskutierte DIE