von Axel Troost Ende Mai wurde Dresden von den Finanzministern und Zentralbankchefs der G7 heimgesucht. Anders als in Elmau, wo sich die Regierungschefs in einem abgelegen Bergschlösschen verschanzten und eine riesige Entourage aus Unterhändlern und Journalisten extra aus München angekarrt werden musste, trafen sich die Minister in Dresden fast unter den Augen der Öffentlichkeit. Doch