von Jens Thöricht Es ist gelungen. Am 69. Jahrestag der Bombardierung Dresdens konnten Geschichtsrevisionisten und Vertreter der Ideologie der Ungleichwertigkeit in Dresden keine koordinierte Aktion durchführen. Dank vieler Menschen, die aktiv in der Stadt unterwegs waren, gab es keine Demonstrationen und auch keine Kundgebung der Nazis. Somit ist der 13. Februar 2014 ein guter Tag