Avi Primor erklärt in Dresden, warum sich der Westen in Syrien zurück hält

Das Militärhistorische Museum Dresden eröffnete die öffentliche Vortragssaison am 28. Januar 2013 mit einem Paukenschlag: Avi Primor, langjähriger israelischer Botschafter in Deutschland und hoch geschätzter Publizist konnte als Referent gewonnen werden und legte seine Sicht auf die Lage in Nahost dar – während des Publikumsgesprächs wurde der Bürgerkrieg in Syrien angesprochen. Auf diesem taufrischen youtube-Beitrag gibt es politische Bildung von einem der profiliertesten Lage-Kenner zu hören. Zeitdauer ca. 4 Minuten – also Boxen einschalten oder Hörer einstecken!

Fotos & Tonaufnahme: TheEastfreak