von Uwe Schaarschmidt Besoffen schreibt man keine SMS! Jeder in der jüngeren Generation weiß das, weil er schon entsprechende Erfahrungen machte. Und Jede auch. Was kostet es für Mühe, das in angetüteltem Zustand Geschriebene am nächsten Morgen zu relativieren, persönliche Verwerfungen wieder grade zu biegen – Allein das Erinnern, wie es zu den bösen Gedanken