11 Tage Hungerstreik in Prag, internationale Proteste gegen US-Raketenabwehr

11 Tage Hungerstreik in Prag, internationale Proteste gegen US-Raketenabwehr

Michael Steinbach von der Initiative Sprecher des Neuen Humanismus in Deutschland informiert Aus Protest gegen die geplanten US-Raketenstationen in der Tschechischen Republik sind die Aktivisten der tschechischen No to the bases-Initiative Jan Tamás und Jan Bednar seit dem 13.5. im Hungerstreik in Prag: „Wir haben alles versucht, aber unsere Regierung reagiert nicht und ignoriert weiterhin




Trommeln für den Bundespräsidenten

Seit dieser Woche ist klar, Horst Köhler möchte für eine weitere Legislaturperiode im Amt bleiben, und laut des Chors, zu dem sich die Mainstream-Medien vereinigt haben, wird ihm das wohl auch gelingen. Er genieße in der Bevölkerung hohes Ansehen, heißt es immer wieder. Kurzkommentar von Jayne-Ann Igel Worauf sich dieses Ansehen allerdings gründet, ist mir




Für eine starke Linke:Wie kritisch ist eine Regierungsbeteiligung der Partei DIE LINKE in Sachsen zu sehen?

Ein Beitrag zur Debatte Mitregieren? von Gabriele Engelhardt (Chemnitz) und Paul Glier (Leipzig) für ### 5 2008. „… geht’s uns gut“ Bild: pokpok313, Some rights reserved »…, d.h. schreiben wir ein Programm, das unser Profil mit Blick auf unsere politischen Aussagen schärft oder eins, dass eventuellen zukünftigen Koalitionen Rechnung trägt?« Im Superwahljahr können wir die




Nepal wartet auf die Wende

Wahlsieg der Maoisten gibt linker Bewegung auf dem Subkontinent starken Impuls berichtet unser Autor Hilmar König vor Ort. Nach 240 Jahren Monarchie haben über zehn Millionen Nepaler am 10. April bei den Wahlen für die erste verfassunggebende Versammlung des Landes fuer einen krassen Kurswechsel gestimmt: weg vom feudalistischen Gesellschaftssystem und hin zu einer demokratischen Bundesrepublik.




Inspiration aus Schweden: Zur Diskussion um ein linkes Rentenkonzept

Katja Kipping zur Rentendebatte in der Ausgabe 5 2008 Jüngst wurde klar, dass die eingezahlte Riester-Rente gegen die mögliche Grundsicherung im Alter aufgerechnet wird. DIE LINKE hat dies zu Recht als „Riester-Betrug“ kritisiert. Es ist wahrlich ein Skandal, dass Menschen, die fürs Alter vorsorgen, ihre Ersparnisse von der Grundsicherung abgezogen bekommen. Diese Anrechnung ist jedoch




Regierungsbeteiligung und/oder Gesellschaftsgestaltung?

In einem kritischen Artikel diskutieren Ingo Groepler-Roeser und Juliane Nagel die Chancen und Risiken einer möglichen Regierungsbeteiligung. DIE LINKE. verfolgt hinsichtlich der Frage nach Übernahme von (Regierungs-)Verantwortung unterschiedliche Ansätze. Der Streit ist weithin sichtbar und auch außerhalb der heterogenen Parteiauffassungen wird ihm großer Wert zugemessen. Um jedoch dazu konkrete Aussagen machen zu können, sind zwei




Statt Geheimpakt – Abschied von der Repressionslogik

Katja Kipping berichtet in Ausgabe ### 4 2008 von ihrem Treffen mit der Juso-Chefin Franziska Drohsel „Geheimpakt der roten Damen“ – so titelte Spiegel-online über einem Artikel, in dem von einem Treffen zwischen mir und der Juso-Chefin Franziska Drohsel die Rede war. Kurz darauf gingen sie bei mir im Büro ein, die Anfragen, was denn




Jetzt Politikwechsel ansteuern!

Stanislaw Tillich soll am Freitag nächster Woche zum sächsischen CDU-Vorsitzenden gewählt werden, nachdem Georg Milbradt von allen Ämtern zurückgetreten ist. Ein Gastkommentar für ### 5 2008 vom Fraktionschef der sächsischen LINKEN, Dr. André Hahn „Die LiNKE: Verluste sozialisieren“ Bild: mparthesius, bestimmte Rechte vorbehalten Der Ministerpräsident geht – die Probleme in Sachsen bleiben. Georg Milbradt hätte




Leben ohne Arbeit – Gnade oder Grundrecht?

Eine Diskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen für Leute, die Lust haben auf ein gemeinsames Frühstück (10:00 Uhr), Erfahrungsaustausch und einen Vortrag (11:15 Uhr) von Katja Kipping, Mitglied des Deutschen Bundestages, Sprecherin für Sozialpolitik findet am Mittwoch, den 14. Mai, von 10:00 – 13:00 im Haus der Kirche / Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, in 01097 Dresden (Karte) statt.




Alter Wein in neuen Schläuchen

„Corruption“ Bild: To2BoRnI, bestimmte Rechte vorbehalten »Nach einer chaotischen Versagensserie der CDU ist in letzter Minute der Thronfolger zum Schicksal der CDU geworden.« Ja, irgendwie sieht er besser aus als sein Vorgänger, ist er netter, Ossi und Sorbe zugleich. Das richtige Parteibuch, die richtige Kirchenzugehörigkeit. Der ins Schlingern geratene Tanker der CDU hat einen neuen