Tag: Wolfgang Harich

Es gilt noch immer, Wolfgang Harich zu entdecken

von Prof. Dr. Kurt Schneider Wolfgang Harich, geboren am 9. Dezember 1923 in Königsberg, war der bedeutendste Vertreter der marxistisch geprägten intellektuellen sozialistischen Opposition in der DDR. Davon zeugt auch der jüngst erschienene, von Andreas Heyer herausgegebene Band „Wolfgang Harich: Frühe Schriften“. Dieselben sollen in insgesamt drei Bänden veröffentlicht werden. Im vorliegenden ersten Teilband behandelt




Wolfgang Harich: 1923-1995

von René Lindenau Im gewissen Sinne könnte man sagen: Jetzt wird es „haarig“. Gemeint ist Wolfgang Harich, seiner soll hier gedacht werden. Streitbar und umstritten war er ja, als Theaterkritiker und als Philosoph. Eine harsche Kritik brachte ihm 1946 gleich eine Ohrfeige durch die Schauspielerin Käthe Dorsch ein, während die DDR ihn 1956 direkt verhaften