Tag: Werte

…und morgen das ganze Land

Das neue Buch von Michael Kraske und Christian Werner kurz rezensiert von Rico Schubert in ### 7-8 2008 „Anti-Nazi-Pochoir“ Bild: No Pants Day ;-), bestimmte Rechte vorbehalten Die beiden Autoren Michael Kraske und Christian Werner bringen harte Fakten anschaulich illustriert anhand zahlreicher Interviews – mit Opfern und Streetworkern, mit Aussteige-Helfern und Verfassungsschützern. Anschaulich ist hier




Moral statt Politik

Zum neugewählten sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich schreibt unser Autor Jochen Mattern in ### 7-8 /2008 Bild: „Gestrandet (Stranded)“ – Paleontour, bestimmte Rechte vorbehalten Nach 2002 wechselt die CDU in Sachsen zum zweiten Mal in einer Legislaturperiode den Mann an der Spitze des Freistaates aus und bildet das Regierungskabinett um. Von Stabilität in der Regierungspolitik zeugt




Ohne Bezug zur Realität

Klaus Ernst und Michael Schlecht sehen Rechtsabweichlertum und Neoliberalismus in der LINKEN, sobald ihre Positionen zur Rente nicht geteilt werden. Eines vorweg: Mit ihrem Artikel „Gefahren für die Rente“ in der Aprilausgabe der Zeitschrift „Sozialismus“ greifen MdB Ernst und LINKEN-Vorständler Schlecht in die unterste Schublade der Stilmittel politischer Auseinandersetzung. Als „neoliberal“ bzw. „Angriff von Rechts“




Der Paragraph §129a StGB

„Den Gesinnungsparagraph 129 StGB auf den Müllhaufen der Geschichte!“ – fordert die Rote Hilfe Der§ 129 des Strafgesetzbuches (StGB) war schon immer ein politisches Instrument, das sehr bald nach seiner Einführung (1871) auch eingesetzt wurde, um Sozialisten und Sozialdemokraten zu verfolgen (1878, „Sozialistengesetz“). Im Nationalsozialismus erreichte der Missbrauch der Vorschrift zur Bekämpfung Oppositioneller ihren Höhepunkt. Praktisch




Den Dresdner Sozialismus kentern – geht das?

Von Ingo Groepler-Roeser Derweil in Deutschland noch Kapitalismus herrscht, beginnen einige Dresdner Genossinnen und Genossen der Partei Die Linke., dort bekannt auch als WOBA-Privatisierer, den Sozialismus schon mal zu zerlegen. Anlass der nachfolgend näher beschriebenen Streiterei ist die Neugründung der Linksfraktion im Dresdner Stadtrat, einstimmig vom beschlussfähigen Stadtvorstand am 19. Juli in Dresden beschlossen und




Verhar(t)zte Republik

Deutsche Gerichte sorgen nicht für Wiedergutmachung durch die Täter. Wie soll da Recht entstehen? – Fragt Ralf Becker Links! 6/2007 Eine neue Rechtskategorie macht die Runde: der Deal. Der aktuellste Deal betraf Peter Hartz. Zwei Millionen illegale Zahlungen an den Betriebsrat von VW sind nachgewiesen worden. Verurteilung auf Bewährung und 537.000 Euro Geldzahlung, so der




Für den Demokratischen Sozialismus – oder: Warum die Errungenschaften der PDS auch gut für die neue Linke sind

  LINKS! 3/2007 Trotz der Vielzahl der Papiere zum Parteineubildungsprozeß: Es lohnt sich, diesem neuen Aufruf noch einmal Aufmerksamkeit zu widmen. Und das trotz des sperrigen Titels „Also träumen wir mit hellwacher Vernunft: Stell dir vor, es ist Sozialismus, und keiner geht weg!“. Denn dieser Titel ist Programm: Es geht darum, an der Idee des




Weiter auf Sächsischem Weg

WASG und Linkspartei unterzeichnen Kooperationsvereinbarung. Rico Schubert informiert LINKS 6/2006 Die Landesvorstände von WASG und Linkspartei.PDS in Sachsen haben am Samstag in einer gemeinsamen Sitzung eine Kooperationsvereinbarung sowie die gemeinsame Umsetzung der Mindestlohnkampagne und eine gemeinsame Armutskonferenz beschlossen. Mit der am Samstag durchgeführten gemeinsamen Vorstandssitzung haben beide Landesvorstände Bilanz der vergangenen neun Monate gezogen. Dabei




Sind Werte noch wertvoll?

so lautete die provokatorische Frage der Seniorenakademie Coswig an die Referentin Prof. Volprich, und das vier Wochen vor Weihnachten. Eine Nachbetrachtung von Eckehard Franz Die Villa Theresa erlebte eine interessante Runde mit faktenreichem Vortrag und lebhafter Diskussion. Nicht zufällig gab es inhaltlich einen Anschluss an einen Vortrag von Friedrich Schorlemmer vom Frühjahr 2005. Der ging