Tag: WASG

10 Jahre DIE LINKE: Zeit, nach vorn zu schauen!

von Katja Kipping Es hatte viele Ursachen, dass vor zehn Jahren die Neugründung einer Partei gelang. Frauen und Männer bei WASG und PDS brachten den Mut für einen Neuanfang auf. Lothar Bisky entschied sich, für einen neuen Parteinamen zu werben. Die WASGler entschlossen sich, zu den Bundestagswahlen zunächst auf den offenen Listen der Linkspartei.PDS zu




Ein langer Weg – 10 Jahre nach der Gründung der „Linkspartei.PDS“

von René Lindenau Mitunter ist es sinnvoll, auf Gewesenes und auf gegangene Wegstrecken zurückzublicken. Man analysiert: Was wurde getan, was wurde unterlassen, wo lagen Defizite, wo liegen Potentiale? Schließlich verständigt man sich über die Perspektive des jeweiligen Projekts; hier das der LINKEN. Man will weiterkommen, und da heißt es nach vorne schauen – gekoppelt an




10 Jahre Aufruf der Initiative Arbeit & soziale Gerechtigkeit IASG

von Tilo Wirtz Im März 2004, also vor genau zehn Jahren, verweigerten einige bayrische SPD-Genossinnen und -Genossen um den Schweinfurter Gewerkschaftssekretär Klaus Ernst dem Basta-, Hartz- und Kriegskanzler Gerhard Schröder den Gehorsam und gingen mit ihrem Aufruf „Initiative Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ an die Öffentlichkeit. Sie stellten fest, dass sich die SPD von ihren Grundsätzen




Tradition wiegt manchmal schwer

Demokratiedefizite im Leipziger Stadtverband der Linken? Parteineubildung zwischen Vergangenheit und Zukunft. Ein Kommentar von Enrico Stange Links! 3/2007 Das Leipziger Liebknecht-Haus hat viel erlebt und soll bald der Leipziger LINKEN gehören. Zeugt es doch vom Kampf um die Zukunft. Draußen wehen zwei rote Fahnen mit dem Namen DIE LINKE in die Braustraße und fast unterm




Den Dresdner Sozialismus kentern – geht das?

Von Ingo Groepler-Roeser Derweil in Deutschland noch Kapitalismus herrscht, beginnen einige Dresdner Genossinnen und Genossen der Partei Die Linke., dort bekannt auch als WOBA-Privatisierer, den Sozialismus schon mal zu zerlegen. Anlass der nachfolgend näher beschriebenen Streiterei ist die Neugründung der Linksfraktion im Dresdner Stadtrat, einstimmig vom beschlussfähigen Stadtvorstand am 19. Juli in Dresden beschlossen und




G8: Symbol für alles was schiefgeht

G8 auf dem 6. Landesparteitag der Sachsen-WAsG in Chemnitz: Die Diskussion im Überblick (Video- Dokumentation am Ende des Beitrags) Dass G8 ein originäres WAsG-Thema ist, hatte Martin Tauchert schon bei den vorhergehenden Parteitagen der Sachsen-WAsG vorgetragen. Vom Parteitag in Dresden konnten wir berichten, dass er für sein Engagement bei der G8-Kampagne eine Menge Beifall bekam




Diskussion um Struktur- und Parteireform weiterführen

Neue Partei- auch bei uns? fragt Conny Ernst* Links! 3/2007 In den letzten Monaten haben wir oft über die Parteineubildung geredet. Dass dies auch Veränderungen bei uns [Linke.PDS, Anm. Red.] einschließen muss, scheint eine Binsenweisheit zu sein. Wenn es aber konkret wird, ist das nicht immer so. Die Debatte um Finanzkonzept und Satzung ist ein




Vom 5. Landesparteitag der WAsG: „Einladung zum Nachhausegehen“

In der offiziellen Pressemitteilung spricht die WAsG Sachsen von einem „erfolgreichen Parteitag“. Einige Eindrücke vom Geschehen 1. Conny: Ganz ernst Wer sie am Vormittag des 3. Februar vor dem 5. Landesparteitag reden hörte, konnte leicht den Eindruck gewinnen, Cornelia Ernst würde jeden Moment die Fasson verlieren. Schnell wurde klar: Die PDS-Landesvorsitzende kommt nicht, um Bonbons




Weiter auf Sächsischem Weg

WASG und Linkspartei unterzeichnen Kooperationsvereinbarung. Rico Schubert informiert LINKS 6/2006 Die Landesvorstände von WASG und Linkspartei.PDS in Sachsen haben am Samstag in einer gemeinsamen Sitzung eine Kooperationsvereinbarung sowie die gemeinsame Umsetzung der Mindestlohnkampagne und eine gemeinsame Armutskonferenz beschlossen. Mit der am Samstag durchgeführten gemeinsamen Vorstandssitzung haben beide Landesvorstände Bilanz der vergangenen neun Monate gezogen. Dabei




Redaktionelle Notiz

Die Opp, seit Beginn des Jahres gemeinsames Zeitungsprojekt von Linkspartei.PDS-Sachsen und WASG-Sachsen, erscheint mit der ersten Nummer unter ihrem neuen Namen, auf den wir uns nach einer Klausurtagung im Dezember und weiteren Treffen im Januar geeinigt haben: Links! – Links!: das steht u.a. für solidarisch, sozial, sozialistisch…, signalisiert und akzentuiert aber auch, daß etwas Neues