Tag: Wahlen

Weit entfernt vom Lagerwahlkampf

von Thomas Dudzak War es das Wetter? Es hat geregnet am 31. August. Die Sommerferien? Nein, diese Erklärungsmuster für die historisch niedrige Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl greifen einfach zu kurz. Wir blicken nach dem Wahltag auf einen erbärmlichen Zustand sächsischer Demokratie: 25 Jahre nach der friedlichen Revolution hat sich die Mehrheit der sächsischen Bevölkerung vom




Der „halbe“ König

von Jochen Mattern Kurt Biedenkopf, im Volksmund König Kurt genannt, musste nach einer langen Regentschaft Anfang des Jahres 2002 als Ministerpräsident des Freistaates Sachsen zurücktreten. Er war das Opfer einer Intrige seiner eigenen Partei geworden. Die Freude über den gelungenen Coup währte in der CDU jedoch nicht lange, Ernüchterung machte sich alsbald in der Partei




Von Pippi Langstrumpf, Dagobert Duck und – dem schwarzen Peter

Am 25. Juni haben in Leipzig tausende Studierende, Lehrende und andere Engagierte gegen die Kürzungsmaßnahmen im sächsischen Bildungswesen protestiert. Besonders erfreulich: Auch die Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz (LRK) und Rektorin der Universität Leipzig, Beate Schücking, marschierte mit. Das ist eine neue Qualität in der bildungspolitischen Debatte im Freistaat. Das trifft übrigens auch auf die klare Positionierung




„Wir sind die erste Wahl für den politischen Wechsel“

Mit selbstbewusster und positiver Tonalität in den Wahlkampf von Thomas Dudzak In unserer Wahlstrategie konstatieren wir: „Seit 25 Jahren regiert die CDU in Sachsen ununterbrochen. Es ist Zeit für eine Wende.“ So müssten in Sachsen einmal mehr die Fenster geöffnet werden, um frischen Wind hereinzulassen. „Ein neuer demokratisch-kultureller Aufbruch ist notwendig“, steht in der Strategie,




Rot-Rot-Grün im Dresdner Stadtrat?

von Tilo Kießling Die Kommunalwahl am 25. Mai hat für die Stadt Dresden ein Ergebnis gebracht, das so von kaum jemandem prognostiziert wurde. Zwar rechneten wir selbst durchaus mit einem Stimmengewinn, denn fünf Jahre kontinuierliche und weitgehend fehlerfreie Arbeit der Stadtratsfraktion sowie ein glänzend gewonnener Bürgerentscheid mussten sich auswirken. Wir gewannen somit fast 5 %




„Bildung, Kultur und Soziales sind eins und nicht voneinander zu trennen“

von Franz Sodann Die Zeiten sind, wie sie sind, sagt man gern und lehnt sich in den Schaukelstuhl, richtet sich ein, zieht sich ins Private zurück. Man geht nicht mehr wählen und empört sich nur noch im kleinen Kreis. Desillusioniert verabschieden sich viele aus der weniger mit Geld und Möglichkeiten gesegneten Bevölkerung und den bildungsferneren




Warum und zu welchem Ende entführt man Europa?

von Peter PorschDiese Glosse schreibe ich eine Woche vor der Wahl zum Europäischen Parlament. Da kann man die Antwort auf die Frage natürlich für offen erklären. Dann muss man aber auch daran glauben, dass dieses Europäische Parlament wirklich über das Schicksal Europas entscheiden kann. Wenn die Glosse erscheint, ist die Wahl gelaufen. Auf die Frage




DIE LINKE. Sachsen wählt Landesliste zur Landtagswahl

von Thomas Dudzak LandesvertreterInnenversammlung am 5. und 6. April in Leipzig stellt personelle Weichen Von außen war das Tagungsobjekt keine Zier: Rustikaler Industriechic begrüßte die TeilnehmerInnen der LandesvertreterInnenversammlung am 5. und 6. April 2014 in der Alten Wollkämmerei in Leipzig. Doch von Äußerlichkeiten sollte man sich nicht abhalten lassen. Im Tagungssaal selbst waren rund 300




Tierschutz als politische Herausforderung

von Jens-Eberhard Jahn Die Drei-Prozent-Hürde ist für die Europawahl gefallen. Das lässt die kleineren Parteien frohlocken: Jetzt reicht in Deutschland etwa ein Prozent der WählerInnenstimmen aus, um ein Mandat im Europäischen Parlament zu erringen. Auch für die Tierschutzpartei (EU-Wahl 2009: 1,1 %) könnte es reichen, wenn sie ihre früheren Ergebnisse wiederholt oder gar verbessert. In




Europa ist überall – trotz alledem.

von Sven Scheidemantel Einladend, bunt und fröhlich ist die Dekoration auf dem Europaparteitag in Hamburg. Eben genau so, wie wir LINKEN uns Europa vorstellen. Es wird gestritten und gelacht, sogar getanzt und unsere Partei zeigt sich in all ihren Facetten. Da erreicht an Anruf die sächsischen Genoss_innen aus Dresden und Bautzen. Auf das zum Jahresbeginn