Tag: Wahlen

Israels Regierung bleibt trotz sozialer Proteste konservativ

von Christin Löschner Es war eine große Chance für die neu gegründete Zionistische Union, bestehend aus wichtigsten Gegenspielern von Benjamin Netanjahu, der Ha’Tuna unter der Führung der ehemaligen Außenministerin Tzipi Livni und der Arbeiterpartei Ha’Awoda, der Jitzchak Herzog vorsteht. Gegründet wurde der Zusammenschluss im Dezember 2014, um eine realistische Alternative zum konservativen Regierungsbündnis zu bieten.




Austeritätspolitik ruiniert Wirtschaft und Gesellschaft

Dr. Axel Troost, stellvertretender Parteivorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der LINKEN, war vor der Wahl in Griechenland und sprach mit führenden VertreterInnen von Syriza. Im Interview spricht er mit uns über seine Sicht der aktuellen Entwicklungen in Griechenland. Am 25. Januar wählten die Griechinnen und Griechen eine neue Regierung. Kannst Du das für uns




In Stein gemeißelt

von Thomas Dudzak Am Freitag vor der Landtagswahl wollte Martin Dulig noch einmal ordentlich auf den Schlamm hauen: Bildgewaltig ließ er sich ablichten, wie er die für die SPD wichtigsten Themen in Stein meißelte. Bessere Kitas, mehr Lehrer, faire Löhne, mehr Sicherheit, solide Finanzen. Das Bild sollte zeigen: Diese Themen sind für die SPD unverrückbar.




Wahlauswertung

von Antje Feiks Die Landtagswahlen mögen gelaufen sein, einfach abgehakt sind sie damit jedoch nicht. Wie schon nach den Landtagswahlen 2009 wollen wir nun in einen intensiven Auswertungsprozess eintreten. Den Auftakt dazu bildeten die letzte Sitzung des Wahlplenums Ende September und die Regionalkonferenzen in Chemnitz, Dresden und Leipzig Anfang Oktober. Bis Ende des Jahres soll




DIE LINKE im Wechselbad der Gefühle

von Dietmar Bartsch Die jüngsten Landtagswahlen stießen DIE LINKE in ein Wechselbad der Gefühle. Die Ergebnisse wurden in der Partei mal mit Gelassenheit, mal mit Enttäuschung, mal mit Jubel aufgenommen. Die Partei könnte künftig in unterschiedlichen Rollen agieren: als stärkste Oppositionskraft in Dresden, als Juniorpartner einer SPD-geführten Regierung in Potsdam, mit eigenem Ministerpräsidenten in Erfurt.




Ein neuer Rechtsruck…

von Anja Eichhorn Als am Wahlsonntag die ersten Hochrechnungen auf den Bildschirmen erschienen und der AfD 10 % prognostiziert wurden, wurde es einem schon richtig schlecht. Dass das Ergebnis so hoch blieb und jetzt mit 10 % insgesamt 14 Abgeordnete einer rechtspopulistischen, europafeindlichen und erzkonservativen Partei im Landtag sitzen, ist alarmierend. Zumindest hat es die




Persönliches Wahl-Fazit: Zufrieden und erschüttert

von Marcel Braumann Auf Erden ist alles relativ. Bei der Landtagswahl 2009 haben wir als LINKE in Sachsen fast 85 Prozent des Stimmenanteils erreicht wie bei der Bundestagswahl, diesmal sind es ca. 95 Prozent. Also haben wir uns relativ verbessert. Dass die Landes-Zahlen in Bezug zu Bundestrends stehen, behauptet ja nicht nur die FDP. Und




Post von Tillich – eine Nachbetrachtung

von Peter Porsch Wahlzeiten sind schon verrückte Zeiten. Das hätte ich nie für möglich gehalten, Herr Tillich schreibt mir ganz persönlich. „Unser Ministerpräsident“ steht vorne auf der Karte, und er selbst lächelt mich an. Kein Irrtum! Die Adresse stimmt auf die Hausnummer genau. Noch erstaunlicher ist aber der Inhalt der Karte. Ein Lob für mich!




Mit blauem Auge davon gekommen – Kritische Analyse nötig

von Monika Runge Über die Wahlbeteiligung und den Termin der Landtagswahlen ist genügend gesprochen worden. Sämtliche Akteure haben sich im Wahlkampf, soweit ich das beobachten konnte, enorm ins Zeug gelegt. Am Engagement lag es also nicht, dass wir bei den Landtagswahlen nicht nur prozentual mit 1,7 % im Vergleich zu den vorangegangenen Wahlen verloren haben,




Dämmerschlaf im Sachsenland?

Peter Porsch In einer Vorwahlbetrachtung für das Augustheft von DISPUT habe ich geschrieben: „Dem Land aber droht endgültig der Dornröschenschlaf. Es wird deshalb immer dringlicher, die von den Hecken der Selbstgefälligkeit umrandete verschlafene Burg zu neuem Leben zu erwecken. … Die CDU taugt höchstens noch als Küchenjunge. Und der sollte am 31. August mit einer