Tag: Wahl

Herzlichen Glückwunsch, SYRIZA!

von Gabi Zimmer Das Linksbündnis SYRIZA mit seinem Vorsitzenden Alexis Tsipras hat die Wahl in Griechenland gewonnen. Die griechische Bevölkerung hat sich gegen die gescheiterte Krisenpolitik von Kanzlerin Merkel entschieden, die die EU in die längste Rezession ihrer Geschichte gestürzt hat. Armut, Arbeitslosigkeit und die Schulden vieler Staaten sind gestiegen. Alexis Tsipras‘ Wahlsieg ist der




Meinungen Juli / August 2013

Rita Kring aus Dresden zu „Fünf Regionalkonferenzen zur Verfassungsänderung“ (Parlamentsreport Mai 2013, S. 3) Bei der von Marcel Braumann erwähnten Regionalkonferenz in Dresden sprach sich die deutliche Mehrheit der Diskutierenden gegen die sogenannte „Schuldenbremse“ aus. Dabei wurde u.a. darauf hingewiesen, dass dieses Wort verfälschend ist. In Wirklichkeit geht es um eine Beschränkung der notwendigen Staatsaufgaben,




Gewerkschaften und LINKE

Warum sollen ostdeutsche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter DIE LINKE wählen?  von Gabriele Eichner Auf Einladung von Katja Kipping und Bernd Riexinger nahm ich am 1. Februar am ersten gewerkschaftspolitischen Ratschlag der Partei DIE LINKE in Frankfurt am Main teil. Das Thema war „Schwerpunkte der LINKEN für das Bundestagswahljahr und Anforderungen an DIE LINKE aus Sicht aktiver




Der Sieger ist nicht der Gewinner

von Skadi Jennicke Artikel vom 27.2.13 (bitte beachten,  infolge eingetretener Veränderungen) Der Sieger steht fest: im zweiten Wahlgang wurde Amtsinhaber Burkhard Jung als Oberbürgermeister der Stadt Leipzig bestätigt. Die Frage nach dem Gewinner ist schon schwieriger zu beantworten. Im ersten Wahlgang meinte man noch, die Leipzigerinnen und Leipziger hätten gewonnen, denn die Wahlbeteiligung lag im




Politik online: Das Phoenix-Projekt MdB 2.0

 Interview mit Michael Leutert, MdB, Mitglied des Haushaltsausschusses Hallo, Michael, in diesen Tagen startet der TV-Sender ,Phoenix‘ mit einem neuen Projekt. Es heißt ,MdB 2.0‘. Du bist als Bundestagsabgeordneter für DIE LINKE dabei. Worum geht es da? Die Idee ist, dass sechs Abgeordnete, also eine oder einer aus jeder im Bundestag vertretenen Partei, im Internet




Höll stellt Wahlprogramm vor

von Skadi Jennicke Die Leipziger OBM-Kandidatin der Partei DIE LINKE hat am 26. November ihr Wahlprogramm vorgestellt. Dr. Barbara Höll unterstrich ihren Anspruch: „Ich möchte die erste Oberbürgermeisterin in der Geschichte Leipzigs werden.“ In öffentlichen Stadtteilforen und Diskussionsrunden hat die Kandidatin mit dem Entwurf des Wahlprogramms diskutiert. „Das Ergebnis dieser Dialogphase ist ein alternatives Programm




Interview mit Barbara Höll

„Nicht Entschuldung ist der zentrale Wert, sondern gute Bildung“ Am 27. Januar 2013 wählt Leipzig ein neues Stadtoberhaupt. Für die LINKE geht erneut Barbara Höll, Bundestagsabgeordnete aus Leipzig, ins Rennen. „Links!“ sprach mit der promovierten Philosophin über ihre Motivation und darüber, was sie in den kommenden sieben Jahren für ihre Stadt erreichen will.  Die Fragen




Obama: „Das Beste kommt noch!“

Oder: Der Irrtum eines Amtsinhabers von Ralf Richter Es hätte (aus linker Sicht) wirklich schlimmer kommen können. Aber er hatte die Mehrheit der Wählenden auf seiner Seite: Die Mehrheit der Afroamerikaner (93 Prozent), der Latinos (71 Prozent), der Asiaten (73 Prozent), der Frauen (55 Prozent), der Jungen (60 Prozent der 18- bis 29-Jährigen) und sogar




OBM-Wahl in Leipzig

von Steffen Juhran Der Leipziger OBM-Wahlkampf läuft gefühlt schon eine Ewigkeit – auch wenn er eigentlich gerade erst so richtig losgeht. In bestimmten Stadtteilen ist der Ausspruch „Da macht Horst wieder Wahlkampf“ beim Anblick einer der häufigen „verdachtsunabhängigen Personenkontrollen“ schon so alltäglich, dass sich sein Zynismus abgetragen hat. Tatsächlich herrscht unter Linken in der Zivilgesellschaft




»Ich möchte Leipzigs erste Oberbürgermeisterin werden«

von jomi (Übernahme aus Leipzigs Neue) Für diese Stadt: Die Menschen gewinnen, Energien entfalten. Die OBM-Kandidatin der LINKEN Dr. Barbara Höll legt Entwurf ihres Wahlprogramms vor und lädt zur Diskussion ein. mdr-info, Internetzeitung, Volkszeitung, das Lokalfernsehen übertrug die Pressekonferenz direkt, auch diese Monatszeitung fehlte nicht, auch nicht das ND. In fünf Monaten wird in der