Tag: Vorratsdatenspeicherung

Die Überwachung schreitet voran

Von Lorenz Krämer Auch wenn es angesichts von Bundestagswahl, BREXIT, Katalonien, Trump, Syrien, Libyen, Putin und Nordkorea derzeit schnell aus dem Blickwinkel gerät, befindet sich die politische Auseinandersetzung um Massenüberwachung in vollem Gange. Auch wenn immer wieder neue Maßnahmen diskutiert werden – Kameraüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Gesichtserkennung –, so geht es letztlich immer um dieselben Grundfragen. Wieviel




Unabhängigkeit des Datenschutzes in Sachsen

Gesetzentwurf soll institutionelle Unabhängigkeit des Datenschutzes sichern – endlich Von Julia Bonk für Sachsens Linke! 12/2011 Gerade aufgrund der fehlenden Grundrechtssensibilität sächsischer Behörden ist die tatsächliche Unabhängig-Stellung des Datenschutzbeauftragten so wichtig. Dem Datenschutz kommt gerade angesichts des digitalen Wandels in der Gesellschaft eine wachsende Bedeutung zu und in diesem Zusammenhang müssen auch seine Institutionen gestärkt




Ich habe etwas zu verbergen!

Zur bundesweiten Demonstration „Freiheit statt Angst“ am Samstag, 11. Oktober in Berlin schreibt Gregor Henker Was in den letzten Wochen mehr als ein Rauschen im Blätterwald war: das Thema Datenschutz. Von verkauften Kundenprofilen, geklauten Kontodaten und dubiosen Firmen, die stark in der Grauzone des Einwandfreien mit gekauften Daten operieren, war da die Rede. Spektakulärer Höhepunkt




Datenspeicherung: Auf dem Weg wohin?

Die Zunahme elektronischer Kommunikationsmöglichkeiten lässt die dabei entstehenden Daten in den Brennpunkt der politischen Debatten geraten. Ein Bericht von Michael Lindner Im Moment dominiert ein Gesetzesvorhaben zu verdeckten Ermittlungsverfahren in der Strafverfolgung die Diskussionen. Mit dem bevorstehenden Beschluss des Bundestages sollen Teile des Telekommunikationsgesetzes geändert werden.   „Einer Studie des BKA zufolge würde sich die