Tag: Türkei

Demokratische Opposition in der Türkei stärken!

Von Stefan Liebich Mit seinem Wahlsieg ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan endlich an seinem Ziel angekommen: Er ist der alleinige Herrscher der Türkei. Das Parlament ist trotz des erfreulichen Wiedereinzugs der HDP massiv geschwächt. Doch einen Punkt scheinen Erdogan und seine Anhänger vergessen zu haben: Sie haben mitnichten die gesamte Bevölkerung auf ihrer




Vor 40 Jahren verstorben: Armin Theophil Wegner

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Ostern 1933 forderte der jüdische deutsche Schriftsteller A. Th. Wegner den Reichskanzler Adolf Hitler auf, dem Treiben gegen jüdische Bürger Einhalt zu gebieten. Die Folge war, dass Wegner von der Gestapo verhaftet und schwer misshandelt wurde. Wie sein Biograf Martin Rooney berichtet, führte danach sein Leidensweg durch sieben Gefängnisse und




Späte Vergeltung der AKP-Diktatur gegen die HDP

von Hakan Tas Anfang Dezember habe ich den Prozess gegen die HDP-Co-Vorsitzenden Figen Yüksekdag und Selahattin Demirtas in Ankara als Prozessbegleiter der LINKEN beobachtet. Die HDP-Co-Vorsitzenden befinden sich seit etwa einem Jahr in Haft. Der türkische Staatspräsident Erdogan nutzt den bis zum heutigen Tage verlängerten Ausnahmezustand nach dem gescheiterten Putschversuch, um Kritiker, Oppositionelle und Menschenrechtler




Europa-Rückblick auf 2017

Von Cornelia Ernst Insgesamt gesehen war 2017 eher tragisch. Es erinnert mich an König Lear, der einsam mit seinen Getreuen durchs Land zieht und dabei wahnsinnig wird. Dafür gibt es auch genug Gründe. Ein orangener Vollidiot zieht ins Weiße Haus, in Nordkorea wirft ein dicker Junge mit Raketen herum, in Ankara ruft sich ein Despot




(K)ein freies Kurdistan?

von Stefan Liebich Nach langen Jahren der Herrschaft des sogenannten Islamischen Staates über weite Teile Syriens und des Nord-Iraks haben die kurdischen Kämpferinnen und Kämpfer es in diesem Jahr geschafft: Sie haben den Nord-Irak und große Teile des ehemaligen IS-Territoriums auf syrischem Grund zurückerobert. 30 Millionen Menschen leben im Vierländer-Eck Syrien, Irak, Türkei, Iran. Die




Die Odyssee eines Dresdner Rettungswagens für Kobane

In unserer globalisierten Welt, in der so viel über die Not in anderen Erdteilen berichtet wird, finden sich immer mehr Menschen zusammen, um zu helfen – nicht immer in Hilfsorganisationen, sondern manchmal auch als eher lose Gruppen. Eine, die sich in Dresden gebildet hat, heißt „Dresden hilft Kobane“. Wenn Helfer selbst in Not geraten, ist




Türkei im Ausnahmezustand – und die EU schaut zu

von Martina Michels Es begann schon 2015 Wenn man an einem heißen Sommerabend vorm Hotel sagt: „Komm, lass uns lieber reingehen …“, sitzt man in Diyarbakir und will ganz sicher nicht als Tourist die antike Innenstadt bewundern. Attentate, Ausgangssperren, Verhaftungen und Tränengas haben in den Alltag geschlichen. Kein Putschversuch, „nur“ ein Wahlsieg der HDP durchkreuzte




Böses Erwachen in der Türkei

Die Vereinigte Linksfraktion bei syrischen und nichtsyrischen Flüchtlingen von Cornelia Ernst Es ist reichlich verrückt, am 1. Mai nach Istanbul zu fahren und sich in einem Hotel am Taksimplatz einzumieten. Als ich dort ankam, war alles abgesperrt, mittendrin das Hotel. Überall Militär. Ein paar Stunden vorher war dort ein 57jähriger Mann von Polizisten erschossen worden,




Wacht auf Verdammte …

von Peter Porsch Heute, der Tag, an dem ich diese Glosse schreibe, ist der 24. April. Ich weile seit gestern in Graz. Der Schreck über den Wahlsonntag am 13. März, der Schreck über die Erfolge der AfD und die Niederlagen der LINKE sitzt mir auch in Graz noch in den Knochen. Da schlägt neue Unbill




Türkei, ein sicherer Drittstaat?

von Martina Michels Die Türkei und die Pressefreiheit sind länger schon zwei verschiedene Paar Schuhe. Der türkische Präsident verwandelte nach der Strafanzeige gegen Jan Böhmermann die zeitungslesende Bundesrepublik in ein Strafrechtsseminar, das überholte Paragraphen zur Majestätsbeleidigung auswertete. Merkels Handschrift im EU-Türkei-Deal erregte nicht halb so viel Aufmerksamkeit. Die Europäische Kommission ließ das Wort „Genozid“ von