Tag: Stiftung

Abrechnung mit den DDR-Abrechnern

von Ralf Richter Matthias Krauß fragt in seinem Buch: Wem nutzt die „Aufarbeitung“? Manchmal spielt Geld keine Rolle. Wird bei der Erhöhung des Mindestlohnes um jeden Cent gefeilscht, als ginge es dabei um die Rettung des Abendlandes, fließen anderswo die Millionen: zum Beispiel in die Bundesstiftung „Aufarbeitung der SED-Diktatur“. Jahr für Jahr dürfen Medien, Institute




Schlag nach bei Rosa – Ständiges Rosa-Luxemburg-Seminar in der RLS Leipzig eröffnet

von Wulf Skaun „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.“ Rosa Luxemburgs Demokratieverständnis, pointiert in dieser Sentenz, hat weder Lenin, dessen Revolutionstheorie sie kritisch beurteilte, noch seinen realsozialistischen Erben in der DDR geschmeckt. Allgemeiner: Zu allen Zeiten bemächtigten sich Freund und Feind dieses Zitats, wenn sie glaubten, daraus Kapital für ihre Zwecke schlagen zu können. Doch