Tag: Sozialismus

Rosa Luxemburg als Philosophin

von Wulf Skaun Volker Caysa will das theoretische Gebäude der linken Denkerin systematisch diskutieren Der Leipziger Philosoph Volker Caysa gilt als einer der derzeit kühnsten und produktivsten Vor- und Querdenker der demokratischen Linken. Mag sein, dass seine Affinität für Rosa Luxemburg in ihrer analogen, für ihn vorbildhaften Wesensverwandtschaft begründet liegt. So zielt seine wissenschaftliche Beschäftigung




Vor 175 Jahren geboren – Minna Cauer

von Prof. Dr. Kurt Schneider Geboren am 1. November 1841 als drittältestes von vier Kindern in einem Pfarrhaus in Freyenstein, gehörte Minna Cauer zu den äußersten Linken der bürgerlichen Frauenbewegung, die, wie die sozialistische Frauenzeitschrift „Die Gleichheit“ zu ihrem 71. Geburtstag schrieb, „ihr wertvolle Anregungen, manche kräftige Impulse verdankte”. Sie war frühzeitig verheiratet; 1865 verstarben




Sommer, Sonne, Sozialismus …

von Rico Gebhardt Neulich wurde ich gefragt, wie meine Parteitagsrede denn nun einzuordnen sei, ob ich mich vom rot-rot-grünen Projekt verabschiedet hätte. Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach: Wir brauchen in naher Zukunft nicht über Bündnisse zu sprechen, über unsere Gestaltungsoptionen. Die Debatte steht einfach nicht an. Die SPD steckt in der Koalition mit




Die PCP und die Diktatur des Estado Novo

von L. Rosa Portugal ist eine alte Nation und seit dem 12. Jahrhundert ein unabhängiger Staat. Das Land lebte unter vier Dynastien der Monarchie, bis zum 5. Oktober 1910. An diesem Tag wurde nach einer erfolgreichen bürgerlichen Revolution die Portugiesische Republik ausgerufen. Zwischen 1910 und 1926 erlebte das Land eine sehr unstabile Lage: monarchistische Verschwörungen




Wolfgang Harich: 1923-1995

von René Lindenau Im gewissen Sinne könnte man sagen: Jetzt wird es „haarig“. Gemeint ist Wolfgang Harich, seiner soll hier gedacht werden. Streitbar und umstritten war er ja, als Theaterkritiker und als Philosoph. Eine harsche Kritik brachte ihm 1946 gleich eine Ohrfeige durch die Schauspielerin Käthe Dorsch ein, während die DDR ihn 1956 direkt verhaften




Erinnerung an Alexander Dubcek

von Karl-Heinz-Gräfe Vor zwei Jahrzehnten, am 7. November 1992, kam Alexander Dub?ek durch einen Autounfall ums Leben. Er war eine der bedeutsamsten Persönlichkeiten in der Geschichte der Tschechoslowakei. Geboren wurde er am 27. November 1921 im slowakischen Dorf Uhrovec. Er wuchs seit dem vierten Lebensjahr in einer Kolchose in Kirgisien auf, denn seine Eltern wollten




Gottes eigenes Land

von Peter Porsch Jede und jeder weiß, das sind die USA. Deshalb haben sie das nicht verdient, was jetzt möglicherweise auf sie zukommen könnte. Der Filmschauspieler Chuck Norris hat das Unglaubliche ausgesprochen: Gewinnt Barack Hussein (!) Obama ein zweites Mal die Präsidentschaftswahlen in den USA, dann bricht in den USA der Sozialismus aus. Der Sozialismus!




Es hat ja alles so weh getan

VVN-Aktivistin Antonie (Toni) Satzger aus Zwickau berichtete aus ihrem Leben – Text von Peter Giersich Toni wurde am 3. September 1911 als Antonie Schuler in Beuren am Bodensee als Kind sehr armer katholischer Eltern geboren. 1926 bezog der junge Magnus Satzger im gleichen Haus wie Schulers eine Wohnung. Im Winter 1926/27 erkrankte Toni ernsthaft; Magnus




Hinter Revolte und Reform – Die Tiefe eines Bruchs

Eine Analyse von Stefan Bollinger für ### 7/8 2008 Wogegen 1968 in West wie Ost angetreten wurde, war für die damaligen Akteure klar und teilweise blockübergreifend. Sie wollten mehr Demokratie, die unmittelbare Beteiligung des Bürgers, Studenten, Arbeiters an der Selbstverwaltung der ihn betreffenden Prozesse, solidarische Verteilung, letztlich oft sozialistische Ziele. Sie fanden sich nicht mehr




Transformation des historischen Bewusstseins

Jochen Mattern/ Dresden zu diversen geschichtspolitischen Kampagnen Bedeutende Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. 2009 ist ein sog. Superwahljahr. Gleich mehrere Landtagswahlen und die Bundestagswahl stehen ins Haus. Sie fallen mit dem zwanzigsten Jahrestag der Wende zusammen, der sog. friedlichen Revolution in der DDR. Es mag ein zufälliges Zusammentreffen sein. Dennoch ist kein Schelm, wer Arges