Tag: Schengen

„Migration so regeln wie den Straßenverkehr? Das muss man sich abschminken“

Der große Migrationsstrom über die Balkanroute scheint der Vergangenheit anzugehören. Das Augenmerk der Europäer in Sachen Migration wird sich bald wieder auf die Mittelmeer-Route verlagern. Im Brennpunkt stehen Länder wie Tunesien, Marokko oder Libyen. An der Universität Chemnitz lehrt Heidrun Friese Interkulturelle Kommunikation. Zu ihren Forschungsinteressen gehören die postkolonialen Perspektiven in den betreffenden Ländern. Ralf




Aussicht auf Malmö

Sächsischer Landesverband beteiligt sich am 5. Europäischen Sozialforum von Jule Nagel & Gregor Henker in der Ausgabe 7-8/2008 „Ein anderes Europa möglich machen – Bündnisse für Kämpfe und Alternativen schließen“ das Europäische Sozialforum Teil 5 strebt zu neuen Ufern. „Bürokratiedschungel“, „Freihandelszone“, „aufstrebende Militärmacht“ – so oder ähnlich lauten die Synonyme, mit denen die Europäische Union,




Angstmacherei und Rechtssetzung

Angstmache und Wirklichkeit: Erstes Resumee zum Beitritt Tschechiens zum Schengenraum. Zwei Seiten einer Medaille der entgrenzten Überwachungsgesellschaft. Von Jule Nagel Im Zuge des Schengen-Beitrittes wurden allerhand Schreckensszenarien an die Wand gemalt: Von einem Boom an illegalen, unkontrollierten Grenzübertritten war die Rede. Insbesondere das sächsische Innenministerium bediente sicherheitspolitisch die Ängste vor einer Grenzöffnung. Indes: Anfang Januar