Tag: Sänger

Merkwürdige Nachrufe auf Manfred Krug

von Ralf Richter Im Deutschlandradio Kultur erklärte ein junger Moderator, womit Manfred Krug seinen großen Durchbruch als Schauspieler in der DDR gehabt habe: mit dem Film „Spur der Steine“. Der MDR bezeichnet „Spur der Steine“ als bedeutendsten Manfred-Krug-Film in der DDR. Was? „Spur der Steine“ kannte man in der DDR praktisch nicht. Der Film lief




Bulat Okudshawa – politischer Sänger und Poet des Arbat

von Jens-Paul Wollenberg Unweit vom Zentrum Moskaus gelegen befindet sich der Stadtteil Arbat, benannt nach dessen Hauptstraße. Er galt als das Wahrzeichen der Moskauer Intelligenz und war Mittelpunkt der sowjetischen Kunstszene. Zahlreiche Dichter, Musiker und darstellende Künstler fanden in seiner Atmosphäre ihr Domizil. In diesem Milieu wurde Bulat Okudshawa am 9. Mai 1924 geboren und




Heiter, scharf, revolutionär: ERNST BUSCH sympathisch unbequem

von Jens-Paul Wollenberg Ernst Busch erblickte am 22. Januar 1900 als Sohn eines Maurers in Kiel das Licht dieser Welt. Mit fünfzehn erlernte er den Beruf des Werkzeugmachers und arbeitete dann in einer Werft. Schon bald begann er, sich politisch zu engagieren, und trat in die sozialistische Arbeiterjugend ein. Er wurde Mitglied der SPD, wechselte