Tag: Rechte

Arbeitsgemeinschaften im Kreis Meißen: Was tun mit dem Mitspracherecht?

von Simone Stegner Verblüffung. Im August 2011 titelte der konservative Herausgeber der FAZ, Frank Schirrmacher: „Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat“. Dunnerlittchen! Und erklärte, „dass er als Konservativer anerkennen müsse, dass die gegenwärtige ,bürgerliche‘ (Anführungszeichen von Schirrmacher) Politik unter anderem zu schlechteren individuellen Lebensmöglichkeiten und größerer Ungleichheit geführt habe und die Linke




Wie Hartz IV-Empfänger betrogen werden

von Dr. Dorothea Wolff Frau Schneider und ihr 17jähriger Sohn mussten umziehen, erhielten aber von der ARGE nicht die Zusicherung für die Kostenübernahme der gewünschten Wohnung: Die Miete sei zwar angemessen, aber die Wohnung 8 m² zu groß. Auch ein Widerspruch führte zu keiner anderen Entscheidung. Das war eindeutig rechtswidrig! Als Kreisrätin informierte ich die




Erfolgreicher Ratschlag in Sörnewitz

2. Antifa-Ratschlag zog 150 BesucherInnen an. Marcel Gürnth berichtet. Der 28. Januar 2006 war ein kalter Wintersamstag mit Temperaturen weit unter der Null-Grad-Marke. Dennoch fanden sich etwa 150 AntifaschistInnen in der Kulturtenne des kleinen Dorfes Sörnewitz (bei Meißen) den zweiten sächsischen Antifaschistischen Ratschlag zu besuchen.