Tag: Prekarität

Gut kombiniert: Das Wahlkombinat

von Jacob Wagner Anknüpfend an unsere Struktur zur Vorbereitung der Landtagswahlkampagne von 2014 treffen sich Teile der Linksjugend Sachsen auch zur diesjährigen Bundestagswahl unter dem Namen „Wahlkombinat“. Eine offene Struktur, bei der alle Mitglieder und Sympathisant_innen der Linksjugend herzlich eingeladen sind, mitzuwirken. (Wenn ihr beim Linksjugendwahlkampf mitmachen wollt, schreibt eine Mail an jacob.wagner@linksjugend-sachsen.de.) Mit unserer




So much action again!

von Florian Paulig & Daniel Peisker Grundschul-Gefühle kamen bei so mancher Person hoch, die mit uns gemeinsam das letzte Aktionswochenende im nordsächsischen Dahlen bestritten hat, das vom 11. Bis 13. November 2016 stattfand. In der Jugendherberge angekommen, abgeschnitten von Internet und Zivilisation und versorgt mit dem obligatorisch viel zu stark gesüßten Jugendherbergs-Früchtetee, waren wir uns




Prekarität & Alltag

von Steffen Juhran Mehrtägiger Kongress zu prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen im Leipziger Westen Kein Begriff scheint dieses Jahr so omnipräsent zu sein wie Prekarität. Egal ob die Rede ist von Sanktionen gegenüber Hartz-IV-Empfänger_innen, von Streiks bei Amazon oder von Stadtentwicklung und Verdrängung: In all diesen Bereichen spielt der Begriff eine entscheidende Rolle. Gleichzeitig meint er




Prekarität und Alltag

Vom 13. bis 15. November wird in Leipzig ein Kongress der linksjugend [’solid] Sachsen zu prekären Lebens- und Arbeitsverhältnissen stattfinden. Inzwischen befindet sich das Vorbereitungsteam in den letzten Phasen der Vorbereitung. Wir leben in prekären Zeiten. Viele der Menschen, die heute in ihren Zwanzigern sind, kennen es nicht anders. Ihr Normalarbeitsverhältnis ist ein prekäres. Sie




Politische Tätigkeit und Bildung gehören zusammen

von Ralf Becker Die Frühlingsakademie der LINKEN ist bereits eine feste Institution. In diesem Jahr fand sie vom 13.-17. Mai im Tagungs-Campus Bauhausdenkmal in Bernau-Waldfrieden bei Berlin statt. Sie stand unter dem Thema „Die große Unsicherheit bekämpfen! Prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse und Krise des politischen Systems – Linke Gegenstrategien“. Selbstredend beschäftigte sie sich dabei mit