Tag: Polen

Dunkle Tage für Frauenrechte

von Anja Eichhorn Am 3. Oktober stellten sich hunderte Frauen der restriktiven und frauenfeindlichen Politik der polnischen Regierung entgegen. Am diesem sogenannten „Schwarzen Montag“ fanden überall in Polen Demonstrationen statt. In Form eines Frauen-Generalstreiks und durch gezielte Abwesenheit sollte gegen das Vorhaben der Regierung, die Abtreibungsrechte weiter zu beschneiden, lautstark protestiert werden. Abwesenheit heißt: die




„Souverän und ursprünglich – von Blues aus Polen bis Diestelmann“

von Jens-Paul Wollenberg Wie kam es eigentlich dazu, dass gerade in der DDR und Volksrepublik Polen unabhängig voneinander Blues eine nicht unbedeutende Rolle in der modernen Musikszene spielte? Der Auslöser für diese Entwicklung könnten die Gastspiele des Ensembles „American Folk Blues Festival“ sein, das 1964 und 1966 in beiden Staaten auftrat. Diese Gruppierung aus namhaften




Vor Warschau-Gipfel: Die NATO ist Teil des Problems, nicht Teil der Lösung

von Thomas Kachel Angeregt von der LAG Frieden und internationale Politik des Landesverbands setzten die Bundestagsabgeordneten André Hahn und Alexander Neu am 23. März in Freital den Startpunkt für eine neue Veranstaltungsreihe. Sie soll in den nächsten vier Monaten der Öffentlichkeit außerhalb Berlins die Position der LINKEN zum bevorstehenden NATO-Gipfel in Warschau nahebringen. Dies ist




Happy new year?

von Cornelia Ernst Das neue Jahr hat gleich mit zwei Paukenschlägen begonnen. In der ersten Plenarsitzung im Januar war die polnische Premierministerin Szydlo im Parlament und begründete unter dem Beifall der konservativen Fraktionen, warum die Politik von PIS zur Gleichschaltung der Medien und des Verfassungsgerichtes völlig demokratisch und europäisch sei. Einen Tag später lehnten es




Machtwechsel in Polen – Hintergrund

von Pieter Potgieter Es geht um die Macht am Sonntag, dem 25. Oktober in Polen. 460 Sitze im Sejm werden neu vergeben und viel deutet darauf hin, dass die derzeitige Regierungskoalition bestehend aus Liberalen und der konservativen Bauernpartei abgewählt wird. Wenn das geschieht, dann nicht, weil der Gegner so stark wäre, sondern weil die Arroganz




Im zweiten Anlauf

von Holger Politt Im Sommer 1988 wurde Polen von einer Streikwelle erschüttert, die allerdings bei weitem nicht an die Wucht und die Kraft der Streiks vom Sommer 1980 herankam. Dennoch warf die Regierungsseite nun ihr letztes Angebot in die Waagschale: soziale Marktwirtschaft und umfassende Demokratisierung der Gesellschaft. Bereits im Herbst 1988 erlebten die staunenden Fernsehzuschauer




Marek Grechuta – Der polnische Troubadour des poetischen Gesangs

von Jens-Paul Wollenberg Marek Grechuta war mit Abstand der populärste Sänger Polens. Als er zwei Jahre alt war, kauften seine Eltern ein Klavier, für das sich der kleine junge schon bald interessierte. Der am 10. Dezember 1945 geborene Marek nahm ab seinem siebenten Lebensjahr Klavierunterricht bei einem Kirchenorganisten in seiner Heimatstadt Zamo??. Sein Abitur absolvierte




„Die Belegschaften hatten verstanden, was Eigentum bedeutet, und sie fühlten sich dafür verantwortlich“

  Zur Geschichte des ersten Landeskongresses der Solidarnosc 1981 – von Bernhard Krabiell   Vor einem Jahr wurde mit zahlreichen Veranstaltungen, Debatten und Kommentaren aus Anlass des 30. Jahrestages an die Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarnosc nach dem erfolgreichen Streik auf der Lenin-Werft und der darauf folgenden Streikwelle in Polen erinnert. Ein Jahr nach der




Der Gipfel steht vor der Tür

  Foto:  Copyright Martin Liebermann Vom 1. bis 12. Dezember 2008 wird die Welt auf die polnische Stadt Poznan richten. Die Verhandlungen über das Kyoto-Nachfolgeabkommen zur Reduktion von Treibhausgasen sind mit großen Erwartungen verknüpft. Polnische Organsiationen begleiten den UN-Klimagipfel mit eigenen Aktionen und rufen zu einem globalen Klimaaktionstag auf. Lukasz Markowski von den „Jungen Sozialdemokraten“,




Polen wartet auf seinen Dubcek

Das Jahr 1968 war nach Eric Hobsbawm der einzige Moment, der „einen Anklang an jene simultane Weltrevolution hatte, von der die Revolutionäre von 1917 träumten“. Doch war es zugleich die Zeit, in der im östlichen Europa Hoffnungen auf einen tiefgreifenden Wandel zerschlagen wurden. Eine besondere Tragik kennzeichnet die Ereignisse des polnischen Jahres 1968. Von Sascha