Tag: Parteitag

Wahlprogramm als konkrete Aufgabe

„DIE LINKE hat die Aufgabe, den negativen Trend im Herzen des Systems zu bekämpfen“ Von Mirko Schultze Vielleicht ist es unüblich, einen Bericht über einen Parteitag mit einem Zitat aus der Rede einer Genossin aus Portugal zu beginnen, aber die Worte von Marisa Mathias bringen auf den Punkt, was diesen Parteitag so bedeutend macht. Es




Geht doch!

Von Rico Gebhardt Der Bundesparteitag in Dresden ist Geschichte. Mit unserem Wahlprogramm haben wir die Voraussetzung geschaffen, dass wir Links und deshalb realistisch und dass wir Links und deshalb vernünftig sind. Und wir haben auf dem Parteitag die Debatte so geführt, dass wirklich alle das Gefühl haben konnten: Meine Meinung ist wichtig, auch wenn sie




Im Spagat zwischen Bundes- und Landtagswahl

Die Linke hat ein markiges Wahlprogramm, das sie nicht umsetzen muss Von Mark Spitz Vom Hochwasser war zumindest in den Grußworten viel die Rede auf dem Dresdner Linken-Parteitag. Wie sich in der Not doch zeige, was wir für tolle Typen sind und wie wir selbstlos einander helfen. Dabei erlebte man im Kongresszentrum doch alles andere




Viele Fragen

Sächsische LINKE diskutiert auf ihrem Parteitag in Chemnitz und will einen gesellschaftlichen Dialog führen – Tragischer Tod junger Delegierter führt zum Abbruch des Parteitages von  Rico Schubert Mit Bekanntwerden des tragischen Todes von Lisa-Maria Jatzke am Sonntagmorgen entschied Rico Gebhardt, dass der Parteitag abgebrochen wird. Eine richtige Entscheidung. „Wie sollte er auch anders, wo doch




Riexinger und Kipping im Dialog

von Rico Schubert Auf dem letzten Kleinen Parteitag, der gemeinsamen Beratung von Landesvorstand, Landesrat, Kreisvorsitzenden sowie Fraktionsvorstand am 15. September in Dresden zogen die Parteivorsitzenden der LINKEN, Katja Kipping und Bernd Riexinger, ein positives Resümee zum Auftreten und zur Aufnahme der LINKEN nach dem Göttinger Parteitag in der Öffentlichkeit. „Mit unserer Forderung, dass nicht die




7. Landesparteitag der LINKEN – Startschuss für den Dialog für Sachsen

von Antje Feiks, Landesgeschäftsführerin Am 20. und 21. Oktober findet in Chemnitz im Pentahotel der 7. Landesparteitag statt. Thematisch werden wir uns der Diskussion der Sozialpolitischen Leitlinien sowie der Bildungspolitischen Leitlinien zuwenden. Da wir unser Ideen nicht zum Selbstzweck diskutieren, sondern mit unseren Leitlinien ein Diskussionsangebot für die Menschen in Sachsen schaffen, wird der Landesparteitag




Göttingen und sächsische Probleme

von Ralf Becker, Landesrat In Parteikommunikationskanälen wurde z. T. verbreitet, dass Katja Kipping und Andre Hahn von einem sogenannten „Kleinen Parteitag“ zu sächsischen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 „gewählt“ worden seien. Das entspricht nicht den Tatsachen, denn nach der Landessatzung der LINKEN Sachsen gibt es ein solches Gremium nicht. Aber es gibt ein Gremium, das




Standpunkt der IDS zum Göttinger Parteitag

von Andre Thämelt Der Parteitag „Der Linken“ in Göttingen zeigte katastrophale Zustände der Partei offen auf. Es gibt offenbar große inhaltliche und personelle Differenzen in der Partei. Dies ist aber nicht zuerst das Problem, sondern es sind die erheblichen Defizite in demokratischen Einstellungen und Verhalten von ganzen Gruppierungen in der Partei, die sich im Umgang




Gemeinsam statt isoliert

von Stefan Hartmann Nach dem Göttinger Parteitag kam unsere Partei endlich etwas zur Ruhe. Zumindest verschwand der Hickhack zur Frage „guter Genosse – schlechter Genosse“ aus den Medien. Gut so! Die neuen Vorsitzenden machten sich an die Mühen der Ebene. Beide trafen sich bundesweit mit GenossInnen vor Ort, das kam gut an. Auch in Sachsen,




Die Tür ist offen, hindurchgehen müssen wir selbst – Eine Einschätzung des Göttinger Parteitags

von Michael Leutert, Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Linken im Bundestag Auf einem Schild am Eingang der Göttinger Tagungshalle wurden die Gäste darauf hingewiesen, dass es verboten sei „Waffen aller Art“, „Feuerwerkskörper“ oder „Stöcke und Stangen“ mit hinein zu nehmen. Um es gleich vorweg zu sagen: Auch wenn man nach den Auseinandersetzungen vor dem Parteitag