Tag: Organspende

Über Leben und Tod

Von Ralf Becker Bundesgesundheitsminister Spahn will eine neue Diskussion zur „Organ-Spende“. Er will die Widerspruchslösung: Jeder, der nicht ausdrücklich und unterschriftlich verneint, wird Organ-„Spender“. Das ist ein Anachronismus. Der Chef der Ethik-Kommission hat sich umgehend geäußert: Der Sinn der „Spende“ ist dann dahin, die Freiwilligkeit der Leistung. Hier schon muss auf die Verdrehung der Sprache




Porschs Kolumne: „Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren …“

von Peter Porsch So beginnt ein Lied, das meine Großmutter manchmal gesungen hat. Das waren Zeiten, wo man des Herzens bloß symbolisch verlustig gehen konnte, indem man es zwar einem anderen „schenkte“, damit aber nur meinte, sich verliebt zu haben – „bis über beide Ohren“, wie es im Lied heißt. Das Herz war den Menschen