Tag: Oktoberrevolution

Die vom Proletariat aller Länder im Stich gelassene Revolution

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Mit heutigem Wissen, aber auch mit der notwendigen Kompetenz hat Stefan Bollinger eine Arbeit zum 100. Jahrestag der Russischen Oktoberrevolution 1917 vorgelegt, die sich von so mancher Publikation zu diesem welthistorischen Ereignis positiv unterscheidet. Die vorherrschende Meinung aller an Marx geschulten Sozialdemokraten war, wie Bollinger im historischen Rückblick vermerkt, eindeutig:




Umsturz

René Lindenau hat eine Ausstellung über die Revolution besucht Wie es sich für ein gutes Haus dieser Museumssparte gehört, hat das Deutsche Historische Museum in Berlin wieder ein herausragendes geschichtliches Jubiläum, nunmehr den 100. Jahrestages der russischen Oktoberrevolution mit einer Ausstellung gewürdigt. Noch bis zum 15. April 2018 kann sie besichtigt werden. Auf 1.000 Quadratmetern




Zum 100. Jahrestag an der Newa

Von Reinhold Gläß Es war ein seit langem gehegter Wunsch, den 100. Jahrestag der (früher so genannten) „Großen Sozialistischen Oktoberrevolution“ in der Stadt zu verbringen, die am unmittelbarsten mit diesem Ereignis verbunden ist. Weil wir beide die Stadt aus touristischer Sicht schon mehr oder weniger gut kannten, machten wir uns erst am 5. November auf




100 Jahre Oktoberrevolution – Last und Chancen für Linke

von Volker Külow Am 7. November jährt sich zum 100. Mal der Jahrestag der russischen Oktoberrevolution. Wie immer über dieses Ereignis beurteilt wird: Es bildet eine Zäsur in der Menschheitsgeschichte. Erstmals wurde der Versuch unternommen, aus dem imperialistischen Weltsystem auszubrechen. Er sollte das Ende von Profitmacherei und Krieg bringen. Zunächst in Russland, dann in der




Die Oktoberrevolution 1917 in zeitgenössischer linker Sicht

Der vorliegende Band enthält 113 Texte, die einen detaillierten Einblick in die im heftigen Widerstreit ausgetragenen Auffassungen der deutschen Linken zum Verlauf und Charakter der russischen Oktoberrevolution 1917 geben. Knapp 20 Texte können als bekannt gelten, während der weitaus größere Teil zu den vergessenen zeitgenössischen Quellen gehört. Komplett unbekannt sind jene Texte, die dem Jahrgang




Gramsci und die Oktoberrevolution

von René Lindenau Als Zitat in den Mittelpunkt der Seite setzen: „Die Revolution ist kein wundertätiger Akt, sie ist ein dialektischer Prozess der historischen Entwicklung“. Gramsci, 1919 In den Beiträgen zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Berlin 33, 1991,1, S. 3-12) verwies Prof. Harald Neubert darauf: Ihr – gemeint waren R. Luxemburg und A. Gramsci – theoretischer




Notwendige Debatte

Wir beenden heute das Jahr 2007, das u.a. auch Jubiläumsjahr der Russischen Oktoberrevolution war. In Erwiderung auf den Links! Artikel von Karl-Heinz Gräfe [Links! →] meldet sich Eckehard Franz zu Wort Links! 12/2007 Geschichte bewältigen bedeutet immer, von der jeweils konkreten Situation auszugehen und nichts von heute aus hineinzumanipulieren. Am Anfang war der Krieg, der




1917/2007: Russische Oktoberrevolution – Hinterlassenes und Bleibendes

Deutung und Rückblick – Das Ende des Staatssozialismus und seine Folgen: Vor 90 Jahren begann mit der Oktoberrevolution in Russland ein neues historisches Kapitel. Von Karl-Heinz Gräfe* Links! 11/2007 Die Oktoberrevolution im November 1917 in Russland ist Teil des Erbes der DDR, der PDS und auch der neuen Linkspartei. Die großen Hoffnungen von Millionen Menschen