Tag: Mitbestimmung

Hochschule geht alle an!

Von René Jalaß Hochschulpolitik? Studiengebühren? BAföG? Semesterbeitrag? Hochschulrat? Senat? Alles Begriffe, von denen ich lange nichts mehr gehört hatte, bis ich im September 2017 den Sprecher*innenbereich Hochschul- und Wissenschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag übernommen habe. Daraufhin habe ich mich auf die Socken gemacht, beziehungsweise habe mich in den Zug gesetzt und fuhr




Eine Partei zum Mitmachen … sind wir das?

von Antje Feiks Oft formulieren wir, dass wir eine beteiligungsorientierte Partei sind, eine Partei zum Mitmachen. Ob das so ist, vermag ich nicht abschließend zu beurteilen. Aber: Mir scheint, dass da noch Luft nach oben ist. Gerade in Vorbereitung der Bundestagswahl, aber auch in Nachbetrachtung der Landtagswahl unter Einbeziehung aller Debatten, die wir seitdem geführt




Familienwahlrecht – Chance für mehr Beteiligung oder Bullshit?

von Sabine Pester Vor kurzem eröffnete die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig erneut die Diskussion um das Familienwahlrecht. „Kinder sollten eine stärkere Stimme in der Politik haben“, sagte die SPD-Politikerin der „Rhein-Neckar-Zeitung“. Deshalb stehe sie einem Familienwahlrecht positiv gegenüber. Doch was bedeutet Familienwahlrecht? Bei diesem Modell bekäme ein Elternteil pro Kind eine zusätzliche Stimme. Ab 18 oder




Zeit für die Online-Massenpetition!

Politische Beteiligung; Bürgerbeteiligung über das Internet von Julia Bonk Das Internet als Medium ermöglicht mehr direkte Bürgerkommunikation und Beteiligung: viele Bürger/innen nutzen es schon so, wie auch das Innenministerium in einer eigene Broschüre zugibt. So sind die meist genutzten Nutzungsarten zur Information in kollektiven Nachschlagewerken, Information über Reise- und Gesundheitsthemen und Organisatorisches wie Behördenverkehr und