Tag: Lampedusa

„Migration so regeln wie den Straßenverkehr? Das muss man sich abschminken“

Der große Migrationsstrom über die Balkanroute scheint der Vergangenheit anzugehören. Das Augenmerk der Europäer in Sachen Migration wird sich bald wieder auf die Mittelmeer-Route verlagern. Im Brennpunkt stehen Länder wie Tunesien, Marokko oder Libyen. An der Universität Chemnitz lehrt Heidrun Friese Interkulturelle Kommunikation. Zu ihren Forschungsinteressen gehören die postkolonialen Perspektiven in den betreffenden Ländern. Ralf




Kein Ende in Sicht

von Cornelia Ernst Nur ein gutes halbes Jahr ist es her, dass sich Minister und Regierungschefs gemeinsam mit hochrangigen Vertretern des Europaparlaments auf Lampedusa einfanden, um dort das einjährige Gedenken des Schiffsunglücks vom vorigen Oktober zu begehen. Damals war ein Boot unmittelbar vor der Küste Lampedusas gesunken, nur sehr wenige konnten gerettet werden. Zur selben




„Gestorben für die Hoffnung“ – Lampedusa Oktober 2014

von Cornelia Ernst Als ich im Mai 2011 auf der Insel Lampedusa war, war ich da die erste Europaabgeordnete nach dem „Arabischen Frühling“. Noch im März 2011 hatte Berlusconi verboten, die Erstaufnahmelager in Lampedusa wieder zu eröffnen. Hunderte Flüchtlinge kamen in bitterkalter Nacht am italienischen Ufer an und hatten nichts. Damals waren es Leute aus