Tag: Kuba

Solidarische Hilfe für kleine Patienten

Die Solidaritätsorganisation Cuba Sí unterstützt eine Intensivstation für Frühgeburten und Problemschwangerschaften in Havanna In der Geburtsklinik „Ramón Gonzáles Coro“ in Havanna kommen jährlich rund 4.000 Kinder zur Welt. Die Intensivstation dieser Klinik ist von nationaler Bedeutung: Hier können Neugeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1.500 Gramm sowie Säuglinge von Müttern mit bestimmten Vorerkrankungen behandelt




Links wirkt: Steinmeier in Kuba

Herr Leutert, wir können diesmal eine echte Neuigkeit verkünden, die jetzt, wenn wir miteinander sprechen, den Medien noch unbekannt ist. Worum handelt es sich? Als erster deutscher Außenminister überhaupt wird Frank Walter Steinmeier am siebten und achten Juli zu einem offiziellen Besuch in Kuba weilen. Er folgt damit der Einladung seines Amtskollegen Bruno Rodríguez Parrilla.




Ernesto Ché Guevara

Mythos und Realität – Text von Peter Gärtner Am 9. Oktober 1967 wurde Ernesto Guevara in Higuera (Bolivien) nach seiner Gefangennahme durch die Armee ermordet. Die im darauf folgenden Jahr global ausstrahlende Studentenbewegung erhob den Argentinier endgültig zur Ikone. Seitdem ziert sein Porträt die T-Shirts vieler Jugendlicher. Auch wenn inzwischen zahlreiche Biographien über den Ché




From Prussia With Love

Im Jahre 1949 formulierte der amerikanische Ingenieur Edward A. Murphy im Ergebnis eines misslungenen Beschleunigungsversuchs das folgende, später nach ihm benannte Gesetz: „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“




Guantanamo-Urteil: Menetekel für Bush

Michael Leutert in der Links!-Ausgabe 7-8/2008 Mitte Juni hat der Oberste Gerichtshof der USA in seinem Urteil zum Gefangenenlager Guantanamo festgestellt: Die Praxis der Bush-Administration, Häftlinge nach eigenem Gutdünken ohne Anklage unbegrenzt festzuhalten, ist illegal. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, wirft ein bezeichnendes Licht auf das Verhältnis der jetzigen US-Regierung zu rechtsstaatlichen Grundprinzipien und elementaren