Tag: Kreisreform

Konflikt in Nordwestsachsen

Mit „Die Braut die sich nicht traut…“ veröffentlichte Heike Haase in Links! ihre Kritik im Zusammenhang mit der Kreisgebietsreform [Links! →]. Peter Porsch antwortet auf diese Kritik Links! 12/2007 Eigentlich wollte ich der Genossin Heike Haase, deren kommunalpolitische Arbeit ich seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten schätze, nur ein Fax mit meinen kritischen Anmerkungen zum Konflikt




Torgau-Oschatz: Die Braut die sich nicht traut, oder die unendliche Geschichte

„Bei uns beginnt der Wahlkampf jetzt. Wenn Ihr dann soweit seid, sagt Bescheid.“ Heike Haase zur Kreisgebietsreform Den Landtag beschäftigt sie schon lange, die Verwaltungen ebenso, den Durchschnittsbürger bewegt sie weniger. Die Rede ist von der kommenden Kreisgebietsreform. Eigentlich gedacht als Verwaltungs-, Funktional-, und Kreisgebietsreform. Letztendlich von den meisten Menschen nur als Kreisreform wahrgenommen. Wir




Zur Kreisfusion zwischen Leipziger Land und Muldentalkreis

schreibt Hans-Jürgen Berg LINKS 3/2007 Dass dies kein Lippenbekenntnis ist, hat spätestens der 13. Februar bewiesen. An diesem Tag sind die Kreisverbände der Linkspartei Leipziger Land und Muldentalkreis erste praktische Schritte auf dem Wege der Kreisfusion erfolgreich gegangen. Kerstin Köditz, Vorsitzende des Kreisvorstandes Muldentalkreis, ist überzeugt, dass man vor allem durch gemeinsame Aufgaben und Aktionen




Richtung 2008

Impressionen zur Kreisneugliederung. Von Sebastian Scheel LINKS! 3/2007 Die von der Staatsregierung angestrebte Neuorganisation der Verwaltung soll am 8. Juni 2008 mit den angestrebten Wahlen in den neuen Kreisen einen Höhepunkt finden. Aus diesem Grund bereisten der Landesgeschäftsführer Rico Gebhardt und ich in den vergangenen Wochen die Kreisorganisationen, um über die Vorbereitung auf diese Wahlen