Tag: Kosovo

Kälte und Krankheit in Fushe Kosove: Abgeschobene Roma in Not

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen verleiht ab sofort jährlich den „Christel-Hartinger-Preis für Zivilcourage und beherztes Engagement.“ Der Preis kommt Gruppen und Einzelpersonen projektbezogen zugute, die im Geiste eines aktiven solidarischen Humanismus vor Ort mit hohem persönlichem Einsatz und Mut Menschen unterstützen, die in Not sind und unter Diskriminierungen zu leiden haben. Erster Preisträger ist Richard Gauch vom




Drei Monate im Abgeordnetenbüro Jörn Wunderlich

Als ich vor zwei Jahren mein Austauschjahr an der Freien Universität in Berlin absolvierte, habe ich junge Menschen kennengelernt, die sich im Rahmen eines Internationalen Parlamentsstipendiums (IPS), das vom Deutschen Bundestag zusammen mit der Freien Universität, der Humboldt-Universität sowie der Technischen Universität vergeben wird, in Berlin aufhielten. Jedes Jahr dürfen 120 Stipendiaten mit einem abgeschlossenen




Decken und Brennholz für Roma im Kosovo

Jedes Jahr werden weit über 500 Roma aus Deutschland in den Kosovo abgeschoben. Dort warten auf diese Menschen häufig Obdachlosigkeit, Diskriminierung auf allen Ebenen und ein kaum vorstellbares Massenelend. Die meisten leben durchschnittlich mit 0,60 € pro Tag. Es gibt keinerlei Krankenversicherung, die Lebenshaltungskosten sind mit denen in Deutschland vergleichbar. Der größte Roma-Slum im Kosovo