Tag: Karl Marx

„Zur Aktualität von Revolutionen im 21. Jahrhundert“

MARX IS MUSS-Kongress 2015 von René Lindenau Dass alles alternativlos sei, behauptet immer wieder die aus den „Ostgebieten“ einverleibte amtierende Kanzlerin, Angela Merkel. Solch alternativloses Denken mag der Frau noch aus ihrer aktiven FDJ-Zeit bekannt sein. Demgegenüber behauptete der im Westen sozialisierte einstige Ministerkollege Norbert Blüm: „Marx ist tot“. Beide irren sich. Denn die andauernden




„The right man in the right place? will undoubtedly be Dr. Marx“

von Manfred Neuhaus Vor 150 Jahren schlug die Geburtsstunde der Ersten Internationale* Als die Wogen der jüngsten Marx-Renaissance vor einem reichlichen Jahrzehnt den alten Kontinent trafen, verblüffte der Schweizer Bundespräsident Moritz Leuenberger die zu ihrem Jahrestreffen in Davos angereiste Wirtschaftselite der Welt mit einer berühmten, wenn auch sehr freizügig zitierten Metapher des bärtigen Welterklärers aus




Der fremde Freund

von Manfred Neuhaus Vor 150 Jahren erlag Ferdinand Lassalle, der Gründer der weltweit ersten sozialistischen Partei, den Folgen eines Duells Die Hassliebe zwischen den beiden Gründervätern der deutschen und der europäischen Arbeiterbewegung, Ferdinand Lassalle und Karl Marx, bereitet noch heute Unbehagen. Der Sohn eines begüterten jüdischen Tuchhändlers in Breslau, damals die zweitgrößte Stadt Preußens, rebelliert




Marxsche Abgründe – Szenische Lesung über ein Leben in Briefen

von René Lindenau Marx und Engels galten als eifrige Briefschreiber. Über viertausend Briefe sind von ihnen überliefert. Der Marx-Biograph Francis Wheen meinte dazu: „Ihre umfangreiche Korrespondenz ist ein tolles Gemisch von Geschichte und Klatsch, Politökonomie und Lausbubenzoten, hohen Idealen und äußersten Intimitäten“ (Karl Marx, München 1999, S. 105). Doch um diese beiden Herren soll es