von Ralf Richter Wir erleben eine Zeit der Re-Politisierung. Auf den Straßen, in den Köpfen. So ist „Der überflüssige Mensch“ von Ilija Trojanow auch kein literarischer Text, sondern eine politische Stellungnahme. Kurz und bündig auf 85 Seiten – um das zu lesen braucht es keine gebundene Ausgabe, ein Taschenbuch genügt vollkommen. Es erschien bei dtv