Tag: Hochschulpolitik

Hochschule geht alle an!

Von René Jalaß Hochschulpolitik? Studiengebühren? BAföG? Semesterbeitrag? Hochschulrat? Senat? Alles Begriffe, von denen ich lange nichts mehr gehört hatte, bis ich im September 2017 den Sprecher*innenbereich Hochschul- und Wissenschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag übernommen habe. Daraufhin habe ich mich auf die Socken gemacht, beziehungsweise habe mich in den Zug gesetzt und fuhr




Interview mit Christian Soyk

Effizienzsteigerungen helfen nicht mehr Die Situation der sächsischen Studentenwerke ist besorgniserregend. „Links!“ sprach darüber mit Christian Soyk, Lehramtsstudent und stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Dresdner Studentenwerks. Herr Soyk, die Sächsischen Studentenwerke sind bis auf eine Ausnahme kontinuierlichen Kürzungen ausgesetzt. Wie wirkt sich das aus? Hatten die vier sächsischen Studentenwerke 2001 noch 11,6 Millionen Euro zur Verfügung, waren




Von der Bildung zur Ausbildung: Umbau der sächsischen Hochschullandschaft

Von Gerhard Besier Der Jubel war groß, als im Sommer 2012 die Technische Universität Dresden im Rahmen der Exzellenzinitiative den Zuschlag erhielt. Über die Universität wird sich ein Geldsegen ergießen. Im Einzelnen sieht das so aus: Der Exzellenzcluster „Center for Regenerative Therapies (CRTD)“ (Fördersumme 39,8 Mio. €, immer jeweils über fünf Jahre), der Exzellenzcluster „Center




Ein Angriff auf die heutige Idee der Universität

von Nick Wagner Die Wahrnehmung der hochschulpolitischen, sozialen und kulturellen Belange der Studierenden gehört zu den Aufgaben der Fachschafts- und Studentenräte an sächsischen Hochschulen. Sie sollen die studentische Mobilität, die politische Bildung und das staatsbürgerliche Verantwortungsbewusstsein der Studierenden fördern, fordert das aktuelle Hochschulgesetz. Eine von den Regierungsfraktionen initiierte Gesetzesänderung zielt nun auf die Abschaffung einer gemeinsamen,