Tag: GUE/NGL

Zur Situation von Geflüchteten in und um Thessaloniki

Von Cornelia Ernst, Christopher Colditz Wieder einmal führte die Europäische Linksfraktion GUE/NGL ihre Studientage in Griechenland durch. Vom 4. bis zum 7. Juni ging es in Thessaloniki um die politische Entwicklung auf dem Westbalkan, um das Erstarken der extremen Rechten bei aktuellen Wahlen sowie um Sozialdumping und regionale Ungleichheiten. Linke Vorschläge für eine inklusive und




Dreitägige Klausur im Land der EU-Ratspräsidentschaft

von Jan-Robert Karas Die Linksfraktion im Europäischen Parlament, GUE/NGL, hielt vom 18.-20. November ihre Studientage in Florenz ab. Traditionell finden die Studientage in dem Land statt, das gerade die Ratspräsidentschaft innehat. Die Studientage hatten ein umfangreiches und dicht gedrängtes Programm. Dabei war die Jugendarbeitslosigkeit in der EU aufgrund der Kürzungspolitik der vergangenen Jahre Schwerpunkt der




„Gestorben für die Hoffnung“ – Lampedusa Oktober 2014

von Cornelia Ernst Als ich im Mai 2011 auf der Insel Lampedusa war, war ich da die erste Europaabgeordnete nach dem „Arabischen Frühling“. Noch im März 2011 hatte Berlusconi verboten, die Erstaufnahmelager in Lampedusa wieder zu eröffnen. Hunderte Flüchtlinge kamen in bitterkalter Nacht am italienischen Ufer an und hatten nichts. Damals waren es Leute aus




Warum es sich zu kämpfen lohnt

von Malin Björk Die Ergebnisse der Europawahlen haben nicht nur die GUE/NGL anwachsen lassen, sondern führten zu einem historischen 50:50-Anteil von Frauen und Männern in der Fraktion. Nach der finalen Konstituierung der MdEPs in der Gruppe sind in der GUE/NGL nun sogar 27 Frauen und 25 männliche Abgeordnete vertreten. Das ist keinesfalls selbstverständlich, sondern etwas,