Tag: Gleichstellung

Ehe allein reicht nicht

von Sarah Buddeberg Wer am Morgen des 30. Juni 2017 die Bundestagsdebatte verfolgte, konnte schon das Gefühl bekommen, einen historischen Moment zu erleben. Nach jahrzehntelangen Kämpfen, vor allem von Vereinen und Initiativen, wurde die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Damit ist der Weg frei, die diskriminierende Parallelinstitution „eingetragene Lebenspartnerschaft“ abzuschaffen.




Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat!

von Anja Eichhorn Nach wie vor hat das Zitat von Rosa Luxemburg nichts an Aktualität verloren. Im Gegenteil. Gerade angesichts des aktuellen Rechtsrucks ist es wichtiger denn je, laut und deutlich für eine offene, demokratische und emanzipatorische Gesellschaft zu streiten. Dazu gehört auch, Ungerechtigkeiten, gesellschaftliche Schieflagen und Diskriminierungsstrukturen immer wieder klar zu benennen, sichtbar zu




Begegnungen in der Ukraine

von Jakob Lenk Vom 5. bis 15. November bereiste eine kleine Delegation, bestehend aus zwei Mitgliedern des Teams um die Landtagsabgeordnete Anja Klotzbücher (Björn Reichel, Jakob Lenk) und Boris Krumnow als Vertreter der Rosa Luxemburg Stiftung, die Ukraine. Ziel war es, mit verschiedenen linken Organisationen in der Ukraine in den Austausch zu treten und Möglichkeiten




Gleichstellungsangelegenheiten – ein kurzer Überblick

von Claudia Jobst Zahlenfakten Im Februar 2015 zählt der Landesverband der LINKEN insgesamt 9.096 Mitglieder, der Frauenanteil beträgt 45%. Seit dem 01.01.2014 bis jetzt sind 285 Eintritte zu verzeichnen, wobei aber nur 75 Frauen sind (26 %). Diese Zahlen sind nahezu identisch mit denen in vorangegangenen Jahren. Von dreizehn Kreisvorständen haben immer noch neun die




Warum es sich zu kämpfen lohnt

von Malin Björk Die Ergebnisse der Europawahlen haben nicht nur die GUE/NGL anwachsen lassen, sondern führten zu einem historischen 50:50-Anteil von Frauen und Männern in der Fraktion. Nach der finalen Konstituierung der MdEPs in der Gruppe sind in der GUE/NGL nun sogar 27 Frauen und 25 männliche Abgeordnete vertreten. Das ist keinesfalls selbstverständlich, sondern etwas,




Lesermeinungen

Leserbrief von Annelies Herold zum Thema „Gender“ Sprache entwickelt sich aus und innerhalb der gesellschaftlichen Situation. Solange Frauen der Zugang zum Studium verwehrt war, waren Titel eher männlich. Eine Ehefrau übernahm den Titel ihres Mannes als Abglanz in männlicher Form – Frau Doktor – immerhin blieb sie dabei Frau. Heute müsste es dann wohl –




Fünf Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Diskriminierungsschutz ist in Sachsen noch immer eher die Ausnahme als die Regel „In den fünf Jahren seit Bestehen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) in über 300 Fällen von Diskriminierung aktiv geworden.“ sagt Heike Fritzsche, Geschäftsführerin des ADB. „Diese Zahl für Leipzig macht deutlich, dass Diskriminierung wegen des Geschlechts, des Lebensalters, der