Tag: Generation

Die Idee einer europäischen Republik

von Thomas Dudzak Nach der politischen Wende 1989 zerfielen die alten Grenzen. Viele verbanden damit neue Möglichkeiten und die Hoffnung auf ein neues Leben in Freiheit und Freizügigkeit in einem geeinten Europa. Mit der politischen Wende begann auch ein europäischer Integrationsprozess. Wir haben uns inzwischen daran gewöhnt, uns fast ohne Beschränkungen in der Europäischen Union




Vier Stimmen zur Einheit

Soziologen kennen die „Dritte Generation Ostdeutschland“ als die Gruppe von Menschen, die ihre Kindheit und Jugend teilweise in der DDR und teilweise in der BRD verbracht haben. Wie blickt sie auf die Deutsche Einheit? „Links!“ hat mit vier politisch aktiven ihrer Mitglieder gesprochen (von links oben nach rechts unten). Antje Feiks, geboren 1979, Betriebswirtin und




„Demagografie“ für den Bauch

„Seien wir ehrlich: Demografische Erörterungen zielen nicht auf den Kopf, sondern auf den Bauch.“ Tilo Wirtz zur Demografiediskussion Links! 3/2007 Er ist der Dauerbrenner aller Sandkastenstrategen in den Clubsesseln der Talkshows: der demografische Wandel, der per Überalterung der Bevölkerung in eine demografische Katastrophe münden wird. Erholen wir uns vom ersten Schreck. Es gab nämlich noch




Kommunen müssen sich auf Schrumpfen einstellen

Ein Interview zum demografischen Wandel mit Caren Lay, der Vizevorsitzenden der Linksfraktion im Sächsischen Landtag und Mitglied der Enquetekommission des Landtags LINKS! 1-2/2007 Sie arbeiten in einer Enquetekommission des Sächsischen Landtags zum demografischen Wandel. Wo ist dieser am deutlichsten spürbar? CAREN LAY: Überall in Sachsen, vor allem natürlich auf dem Land. In Dörfern ist besonders




Abriss ist kein Widersinn

Links! will sich in einer neuen Serie dem demografischen Wandel widmen. Eckehard Franz macht den Anfang: Er schildert in seinem Beitrag, warum es gut ist, die neuen Herausforderungen anzunehmen Links! 1-2/2007 Natürlich ist es auf den ersten Blick ein „Widersinn“, wenn Wohnungen „vom Markt genommen“ werden, die erst vor zehn Jahren renoviert wurden. Aber wie




Demographischer Wandel – Lesarten

In unserer ersten diesjährigen Ausgabe werden verschiedene Aspekte des „demographischen Wandels“ und auch dessen Instrumentalisierung seitens neoliberaler Politiker und Medien einen Schwerpunkt bilden. Als Einstieg in die Problematik empfehlen wir den Ausblick des Autors Uwe Jahn in der aktuellen Nummer des „Freitag“ auf eine altersgerecht umgestaltete Gesellschaft, ein sich veränderndes Alltagsbewusstsein, und dies nicht ohne




Sind Werte noch wertvoll?

so lautete die provokatorische Frage der Seniorenakademie Coswig an die Referentin Prof. Volprich, und das vier Wochen vor Weihnachten. Eine Nachbetrachtung von Eckehard Franz Die Villa Theresa erlebte eine interessante Runde mit faktenreichem Vortrag und lebhafter Diskussion. Nicht zufällig gab es inhaltlich einen Anschluss an einen Vortrag von Friedrich Schorlemmer vom Frühjahr 2005. Der ging