Tag: G8

G8: Auf in die letzte Runde

Die Vorbereitungen der Proteste gegen den G8-Gipfel in Deutschland gehen in die letzte Phase. Fakten, Dokumente, Links – Jule Nagel berichtet LINKS! 5/2007 Die 3. Aktionskonferenz des internationalen Bündnisses fand im April mit dem nachdrücklichen Aufruf „basta! Es reicht! Eine andere Welt ist möglich!“ statt. Inzwischen streiten NGO’s darüber, ob sie dem Schaulaufen der acht




G8: Pressekonferenz in Berlin zu den Hausdurchsuchungen

Razzia bei G8-Gegnern in dieser Woche. Jule Nagel berichtet vom Umfang und der Form der polizeilichen Ermittlungen Etwa 50 MedienvertreterInnen, darunter etwa 10 Fernsehteams, waren gestern am 9.5. um 14 Uhr bei einer Pressekonferenz der Campinski und Gipfelsolipressegruppen im Bethanien in Berlin-Kreuzberg anwesend. Zunächst berichteten Vertreter einzelner Projekte vom Verlauf der Durchsuchungen und den in




Münteferings Einsatz für gute Arbeit ist unglaubwürdig…

…wenn im eigenen Land kein Mindestlohn kommt. Zum Treffen der G8-Arbeitminister am 7. Mai in Dresden schreibt Katja Kipping, MdB. Vom 6 bis zum 8. Mai 2007 trafen sich in Dresden die Arbeits- und Sozialminister der G8-Staaten unter Vorsitz von Bundesminister Franz Müntefering. Mit dabei waren die EU-Kommission, die Internationale Arbeitsorganisation ILO, die Organisation für




G8 Heiligendamm

Das Gipfeltreffen rückt immer näher. Die Anmeldung zur Mitfahrt zu den Protesten ist jetzt schon möglich. Eine Übersicht zum Organisationsstand von Jule Nagel Links! 4/2007 Linkspartei.PDS und WASG Sachsen mobilisieren zu den vielfältigen Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm 2007. Startpunkt wird die Internationale Großdemonstration „Eine andere Welt ist möglich!“ am 2. Juni, ab 12




macht#netze

Austausch von Erfahrungswissen, weniger Frontalsituationen, Abbau von Dominanzverhalten: BUKO30 zu Ostern in Leipzig. Ein Überblick von Magdalene Schlenker LINKS! 4/2007 30 Jahre gibt es sie nun schon – die Bundeskoordination Internationalismus und ihren jährlichen Kongress. Doch von Routine kann keine Rede sein: Wie in jedem Jahr bereitet eine bunt gemischte Vorbereitungsgruppe aus erfahrenen und „neuen“


Tags:


Streifzug durch die G8-Szene

Die Zeitschrift „iz3w“ ist eine der wichtigsten unabhängigen Zeitschriften zu Nord-Süd-Themen im deutschsprachigen Raum. In sechs Ausgaben pro Jahr beschäftigt sie sich u.a. mit den verschiedenen Aspekten der Globalisierung, mit Migration und Rassismus, Entwicklungspolitik und -theorie, mit Ökologie und Medien sowie sozialen Bewegungen. Iz3w steht dabei für „Pnformationszentrum 3. Welt“. Die Ausgabe Nr. 299 (März/




G8: Symbol für alles was schiefgeht

G8 auf dem 6. Landesparteitag der Sachsen-WAsG in Chemnitz: Die Diskussion im Überblick (Video- Dokumentation am Ende des Beitrags) Dass G8 ein originäres WAsG-Thema ist, hatte Martin Tauchert schon bei den vorhergehenden Parteitagen der Sachsen-WAsG vorgetragen. Vom Parteitag in Dresden konnten wir berichten, dass er für sein Engagement bei der G8-Kampagne eine Menge Beifall bekam




G8 2007 & Polen: Nicht nur Widerstand gegen die eigene Regierung oder einzelne Personen, sondern gegen ein globales System!

Im Gespräch mit Piotr Kawiorski, attac Polen/ polnische Redaktion von lavka.info Links! 3/2007 Welche Rolle spielt der im Juni 2007 in Heiligendamm stattfindende G8-Gipfel für die Linke in Polen? PIOTR KAWIORSKI: Der G8-Gipfel in diesem Jahr spielt in der linken und links-gewerkschaftlichen Praxis eine große Rolle, schon durch die räumliche Nähe ist er ein fester,




Eine andere Welt ist nötig

Links! stellte das Buch „G8: Gipfel der Ungerechtigkeit“ bereits in Links! 11/2006 vor. Michael Winkler* mit kritischen Anmerkungen zum Buch Eine andere Welt ist nötig Links! 1-2/2007 sagte letztes Jahr ein guter Freund zu mir. „Nicht nur möglich, sondern nötig.“, meinte er. Doch wie erreichen wir diese „andere Welt“? Wo und was sind die Nöte?




G8 und WAsG: „Arsch hoch kriegen!“

Ein Thema auf dem 5. WAsG – Landesparteitag: G8. Verschläft die WAsG die Kampagne? [→ HINWEISE] Sie hatten an alles gedacht: Plakate, Flyer, vier Exemplare des Buches „Gipfel der Ungerechtigkeit“* und eine Interessentenliste. Der Tisch im Foyer, auf dem Gabriele Engelhardt und Martin Tauchert in der Sitzungspause des 5. WAsG-Landesparteitags das Material aufbauen, sollte der Treffpunkt für