Tag: Frauentag

Wichtiger und historischer Moment: Der 8. März

von Anja Eichhorn Am 8. März findet auch in diesem Jahr der Internationale Frauen*tag statt. Viele Aktivist*innen streiten an diesem Tag und darüber hinaus für eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Gesellschaft. Im Zuge der anstehenden Aktionstage, gerade angesichts der aktuell politischen Dringlichkeit, sich für Freiheitsrechte stark zu machen, gehen wir eine Spurensuche: Woher stammt dieser Tag?




Heraus zum 8. März! Frauen*kampftag 2014

Am 08. März 2014 findet wie jedes Jahr der sogenannte „Internationale Frauentag“ statt. Als die Genossinnen 1911 den ersten Frauentag ins Leben riefen, ging es um die Erkämpfung gleicher gesellschaftlicher und politischer Rechte. Auch viele folgende Generationen der feministischen Kämpfe riefen Forderungen nach Gleichstellung auf den Plan, der 8. März hat dabei immer eine wichtige




Glosse von Stathis Soudias

Frau, Mann und der 8. März Der Mann kommt nach Hause, legt ab, sieht sich um. Ein sehr schöner Blumenstrauß auf dem Tisch. Fragt: „Sie die echt?“ „Sind sie nicht wunderschön?“ „Ja, hm… sind sie echt?“ „Ach, war das ein schöner Tag! Haben meine Freundinnen heute mitgebracht, wir haben Kaffee getrunken und selbst gebackenen Kuchen…“




Das Kreuz mit der Quote

Zum 100. Jubiläum des Frauentages lohnt ein Blick auf aktuelle Gleichstellungsdebatten – von Stefanie Götze Ob gewollt oder nicht, kurz vor dem 100. Jubiläum des Internationalen Frauentags, trat Arbeitsministerin Ursula von der Leyen mit Plänen an die Öffentlichkeit, noch in diesem Jahr eine gesetzliche Frauenquote für die bundesdeutsche Wirtschaft einführen zu wollen. Auch beim zweiten