Tag: Fraktion

„Wir sind die Guten“ reicht nicht zum Superwahljahr 2009

Cornelia Ernst zu den bevorstehenden Wahlen 2009 „Schwarz-Rot-Gold“ Bild: realname, bestimmte Rechte vorbehalten Es hat auch sein Gutes, dass bereits 2008 ein Teil der Kommunalwahlen stattfand. So konnten wir feststellen, dass trotz aller hausgemachter Probleme und ihrer tiefen landespolitischen Krise, die CDU dennoch ihre Positionen in den Regionen halten und mit Blick auf Dresden sogar




Ausblick nach den Wahlen 2008

Dr. Michael Friedrich in der ###-Ausgabe 7-8/2008 Mit Blick auf den künftigen Kreistag in Torgau wird der Delitzscher schon bald als eine fast idyllische Veranstaltung in Erinnerung bleiben. Ich freue mich, dass es meine Fraktion verstanden hat diese Idylle durch 26 eigene Anträge und eine Vielzahl kritischer Anfragen konstruktiv zu beleben. So haben wir u.




Eintritt frei!

Das Bürgerbüro der Fraktion DIE LINKE. im Dresdner Stadtrat ist offen für alle, die linke Politik mitgestalten wollen. Von Maximilian Kretzschmar




Grund zur Zuversicht – Gute Ausgangsposition nicht verspielen

„Viele Menschen in Sachsen setzen ihre Hoffnungen in uns.“ Rückblick auf das alte und Ausblick auf das kommende Jahr: André Hahn für Links!   Links! 12/2007 Ein ereignisreiches und vor allem erfolgreiches Jahr 2007 geht zu Ende. Wir haben allen Grund, auf das Erreichte stolz zu sein. Trotz mancher inhaltlicher Differenzen und auch kulturellen Unterschiede




Die Linke in Sachsen stärken

Links!  interviewte Caren Lay, die Parlamentarische Geschäftsführerin der sächsischen Landtagsfraktion, zur Strategie der linken Fraktionsarbeit Links! 10/2007 Du wurdest vom Landesvorstand als Parlamentarische Geschäftsführerin vorgeschlagen, die Fraktion im Sächsischen Landtag hat dich im Sommer gewählt. Was wird deine Arbeit von der deines Vorgängers André Hahn unterscheiden, was bleibt? CAREN LAY: Ich habe immer gesagt, dass




„Ich möchte gern was verändern in dem Land“

Links! sprach mit André Hahn – dem neugewählten Vorsitzenden der Linksfraktion – über Koalitionen, Mügeln, den WOBA-Verkauf, politische Aufgaben und die Landesbankaffäre  André Hahn Links! 9/2007 Du bist am 10. Juli von 25 Fraktionsmitgliedern bei 3 Gegenstimmen und einer Enthaltung zum neuen Fraktionschef der LINKEN im Sächsischen Landtag gewählt worden, dazu erst mal meinen Glückwunsch.




Den Dresdner Sozialismus kentern – geht das?

Von Ingo Groepler-Roeser Derweil in Deutschland noch Kapitalismus herrscht, beginnen einige Dresdner Genossinnen und Genossen der Partei Die Linke., dort bekannt auch als WOBA-Privatisierer, den Sozialismus schon mal zu zerlegen. Anlass der nachfolgend näher beschriebenen Streiterei ist die Neugründung der Linksfraktion im Dresdner Stadtrat, einstimmig vom beschlussfähigen Stadtvorstand am 19. Juli in Dresden beschlossen und




Für den Demokratischen Sozialismus – oder: Warum die Errungenschaften der PDS auch gut für die neue Linke sind

  LINKS! 3/2007 Trotz der Vielzahl der Papiere zum Parteineubildungsprozeß: Es lohnt sich, diesem neuen Aufruf noch einmal Aufmerksamkeit zu widmen. Und das trotz des sperrigen Titels „Also träumen wir mit hellwacher Vernunft: Stell dir vor, es ist Sozialismus, und keiner geht weg!“. Denn dieser Titel ist Programm: Es geht darum, an der Idee des




Diskussion um Struktur- und Parteireform weiterführen

Neue Partei- auch bei uns? fragt Conny Ernst* Links! 3/2007 In den letzten Monaten haben wir oft über die Parteineubildung geredet. Dass dies auch Veränderungen bei uns [Linke.PDS, Anm. Red.] einschließen muss, scheint eine Binsenweisheit zu sein. Wenn es aber konkret wird, ist das nicht immer so. Die Debatte um Finanzkonzept und Satzung ist ein




Politik gestalten

„Jetzt wird ein Konsens gesucht, der nichts löst.“ Zu den Veränderungen in der Fraktionsspitze: Ein Kommentar von Heiko Hilker, MdL Links! 3/2007 Am 5. Februar gab der Landesvorstand bekannt, wen er sich an der Fraktionsspitze wünscht. Vorangegangen sind 28 Gespräche mit Abgeordneten, begleitet und gefolgt von so einigen Gesprächen mit so einigen wichtigen GenossInnen. Ist