Tag: Feminismus

Das „LOVE ME GENDER“ in Leipzig – drei Tage feministisch, immer feministisch

von Josephine Witt Die Räume des Interim sind voll, die Pinnwände gefüllt mit Begriffen wie „Empowerment & Solidarität“, „hegemoniale Männlichkeit“, „geschlechterneutraler Konsum“ und „Rollenbilder aufbrechen“, Urinellas mit der Aufschrift „Wir pissen aufs Patriarchat“ liegen an der Anmeldung aus und überall sind junge Menschen, die interessiert miteinander diskutieren oder aufmerksam den Vortragenden lauschen. Das Plakat an




Weckruf für einen linken Feminismus

von Cornelia Möhring Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten war für viele Menschen ein Schlag ins Gesicht, nicht nur in seinem Heimatland. Denn es schien vielen noch lange unmöglich, dass ein solch offen rassistisch und frauenfeindlich auftretender Mann in einer formalen Demokratie so weit kommen konnte. Doch offensichtlich hatte man sich mit dem bereits




Die USA auf einem falschen Weg

von Stefan Liebich Es tatsächlich Realität geworden: Donald Trump wird im Januar als 45. Präsident der USA vereidigt. Trump ist eine schlechte Wahl, doch die USA ernten mit ihm, was sie mit der Tea-Party Bewegung gesät haben. Die Republikaner haben die Populisten jahrelang umworben, dieses Verhalten rächt sich jetzt. Marco Rubio, ausgeschiedener Präsidentschaftskandidat, hat noch




Ukraine – ein schwarzer Fleck in Europa

von Franziska Fehst Die Ukraine ist das flächenmäßig größte Land innerhalb der Grenzen Europas und hat über 42 Millionen Einwohner/innen. Für die meisten ist es allerdings wie ein schwarzer Fleck. Ein Land mit bewegter Geschichte, die sich auf einem ganz anderen Kontinent abzuspielen scheint. Als ich mich auf das Abenteuer einließ, für fünf Tage in




Partei ergreifen für Emanzipation und linken Feminismus

von Anja Eichhorn Im Moment sehen wir mit großer Besorgnis den Anstieg der Zahl rassistischer Übergriffe in Sachsen, zunehmende Fremdenfeindlichkeit, fehlendes Vertrauen in die Politik, einen erstarkenden Konservatismus und der Zunahme sozialer Ungerechtigkeiten. Dem zur Seite stehen ein ebenso hart geführter Kampf gegen einzelne Gruppen, Islamfeindlichkeit oder die Abwertung von Frauen- und Freiheitsrechten. Und der




We don´t fight for flowers!

von Anja Eichhorn Liebe Genoss_innen, seit September bin ich im Landesvorstand, als Sprecherin für Gleichstellung und feministische Politik. An dieser Stelle möchte ich mich von Herzen für euer Vertrauen und die Unterstützung bedanken. Ich freue mich sehr auf meine neuen und Aufgaben, Projekte und vor allem auf die Zusammenarbeit mit euch. Gleichfalls möchte ich euch




Heraus zum 8. März! Frauen*kampftag 2014

Am 08. März 2014 findet wie jedes Jahr der sogenannte „Internationale Frauentag“ statt. Als die Genossinnen 1911 den ersten Frauentag ins Leben riefen, ging es um die Erkämpfung gleicher gesellschaftlicher und politischer Rechte. Auch viele folgende Generationen der feministischen Kämpfe riefen Forderungen nach Gleichstellung auf den Plan, der 8. März hat dabei immer eine wichtige




Gender ist kein Gedöns!

Zum Stadtparteitag der LINKEN. Leipzig am 17.11.2012.  von Werner Kujat Als Linke wollen wir die Geschlechterrollen aufbrechen. Natürlich thematisieren wir dafür den Zusammenhang von Geschlecht und Gesellschaft. Nun tagt ein ganz normaler Parteitag und die GenossInnen stellen sich zur Wahl für die Delegation zum Landesparteitag. Es fällt auf: Eine Kandidierende spricht von sich in der




Arbeit, Einkommen und Zeit umFAIRteilen

von Claudia Jobst Gern zitiere ich Adelheit Biesecker, Mitautorin des Papiers „Wachstum – Wohlstand – Lebensqualität“: „Wir haben so viel zu tun, wir haben gar nicht so viel Zeit für Erwerbsarbeit.“ Womöglich ist es wichtig, derart provokant hinsichtlich frauenpolitischer Themen zu diskutieren, um überhaupt wahrgenommen zu werden – und das nicht nur als „Randgruppe“, die




Aussicht auf Malmö

Sächsischer Landesverband beteiligt sich am 5. Europäischen Sozialforum von Jule Nagel & Gregor Henker in der Ausgabe 7-8/2008 „Ein anderes Europa möglich machen – Bündnisse für Kämpfe und Alternativen schließen“ das Europäische Sozialforum Teil 5 strebt zu neuen Ufern. „Bürokratiedschungel“, „Freihandelszone“, „aufstrebende Militärmacht“ – so oder ähnlich lauten die Synonyme, mit denen die Europäische Union,