Tag: Familienpolitik

Das Kinderprivileg: Ein Beitrag zum Zukunfts- & Strategiekongress der LINKEN

von Katja Kipping Auf dem anstehenden Zukunfts- & Strategiekongress der LINKEN soll beraten werden, wie ein notwendiger Pfadwechsel im Verständnis von Gesellschaft konkret gedacht und in Angriff genommen werden kann. Zur Einstimmung darauf sei im folgendem der Versuch unternommen, einen solchen gesellschaftlichen Pfadwechsel konkret an einem Beispiel zu denken: dem Kinderprivileg. Die Grundidee: Wir gewöhnen




Nein zur „Herdprämie“ – Ja zum Kita-Ausbau!

Parlamentsreport 05/2012 „Die CDU missachtet die wirklichen Wünsche der Eltern“, ist Heike Werner überzeugt. Die familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion fordert statt des Betreuungsgeldes mehr Krippenplätze einzurichten. „Nein zum Betreuungsgeld – Ja zum Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz“ war derAntrag der Fraktion DIE LINKE überschrieben, den sie im Mai- Plenum zur Abstimmung stellte und über den die




Mehr Kinder Deutsche!?

Ein Leserbrief von Jörn Wunderlich (MdB) Zu diesem Thema: Pro Elterngeld von Falk Neubert, LINKS 2/2006  7/2006 Wie können wir die Deutschen dazu animieren, mehr Kinder in die Welt zu setzen? – Das scheint die Frage zu sein, die derzeit alle bewegt. Ich meine, es ist die falsche Frage. Mir geht es darum, das Leben




Baustelle Familienpolitik

Es reicht nicht aus, die finanziellen Rahmenbedingungen für werdende Eltern im Berufsleben zu verbessern. Annekatrin Klepsch zur Familienpolitik Links!  6/2007 Mit der Einführung des Elterngeldes zu Beginn dieses Jahres und der Debatte um die flächendeckende Einführung von Kita-Plätzen für Kinder unter drei Jahren hat Familienministerin Ursula von der Leyen das Feld der Familienpolitik ordentlich aufgemischt




Kinder in den Mittelpunkt stellen

Cornelia Ernst äußerte sich bereits in Links! 5/2007 zum Thema. Hier nun der Bericht von der Familienkonferenz. Von Rico Schubert Links! 6/2007 „Wir sind sozial, sogar unter christlichen Aspekten, denn das erste registrierte Krippenkind war doch wohl Jesus!“, so erläuterte Jörn Wunderlich, MdB, am Samstag auf der 1. Familienkonferenz der Linkspartei.PDS die Bemühungen der Linksfraktion




Familien!

Teilhabegerechtigkeit, gleiche Chancen und Selbstbestimmung. Für alle. Cornelia Ernst* zur Familienpolitik und zur Familienkonferenz vom 12.5.2007 Links! 5/2007 Familiennormen und -modelle sind nicht naturgegeben. Sie haben sich im Laufe der Zeit mehrfach verändert und sind eingebettet in gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Familien sind davon als ganzes ebenso wie die einzelnen Familienmitglieder mit ihren Lebensläufen betroffen. Den gesellschaftlichen