Tag: Erzgebirge

ALEKSA und das Erzgebirge: Lasst uns diskutieren!

von Klaus Tischendorf Was wir hier zum Leben brauchen, spielt auch im Bundestagswahlkampf eine Rolle. Wir LINKEN arbeiten schon seit einer Weile an einem alternativen Landesentwicklungskonzept (ALEKSA), das 2018 fertig gestellt werden soll. Dafür reisen wir in die Regionen und diskutieren, welche Probleme vor Ort am dringenden sind und welche Lösungsansätze wir schon sehen. Dabei




Auf Tour durch den Landkreis

von Andrea Schrutek & Angela Hähnel Im Erzgebirge gibt es viele Traditionen. Eine aus der Neuzeit ist, dass DIE LINKE jährlich eine Tour quer durch den Erzgebirgskreis durchführt. Mit auf Tour sind neben unseren beiden Abgeordneten Jörn Wunderlich (Bundestag) und Klaus Tischendorf (Landtag) unsere Kreis-, Stadt- und Gemeinderäte. Gestartet wird unsere Tour mit der Blumenaktion




Nicht wieder so lange warten!

von Dr. Barbara Drechsel Der bestätigte Nahverkehrsplan für die Jahre 2016 bis 2020 des Zweckverbandes Verkehrsverbund Mittelsachsen steht mittlerweile im Netz. Wohl kaum ein Nahverkehrsplan hat in seiner Auslegungsphase so die Gemüter bewegt. Ursächlich dafür waren vor allem die schlechte Perspektive des schienengebundenen Nahverkehrs, sprich der Hauptadern vom Oberzentrum Chemnitz ins Gebirge sowie die Diskrepanz




Mit dem Fahrrad für Klimagerechtigkeit!

von Paul Gruber Vom 31. Juli bis zum 3. August 2016 war ich mit dem Fahrrad unterwegs, um ein Zeichen gegen den Klimawandel und Kohleverstromung zu setzen. Die rund 280 km lange Tour mit dem Titel „Keep it in the ground – Biketour“ führte mich durch das Vogtland, Nordböhmen und das Erzgebirge. Mein Ziel war




Ende einer Posse, die mehr ist als das

von Kevin Reißig Ein lange vorhandenes Ärgernis hat ein Ende. Wer in den letzten Jahren die kleine, idyllisch gelegene Kreisstraße 8112 zwischen den beiden Erzgebirgsörtchen Sorgau und Nennigmühle befuhr, bekam einen schlimmen Anblick geboten: ein direkt am Hang entlang der Straße gelegenes sowjetisches Ehrenmal, bis in die Bausubstanz zerstört und der Witterung ausgeliefert. Es ist