Tag: Engels

Marx – Der Unvollendete

Von René Lindenau „Wenn Prosa ihre Poesie verliert und nach Anwendung ruft, dann schlägt die Stunde des Strategen“ (Seite 588) Wer hatte geahnt, dass der je nach Standpunkt berühmte oder berüchtigte Kapitalismuskritiker Karl Marx mit seinem Leben und Werk noch einmal so eine Konjunktur erleben würde. Schon vor dem Marx-Jahr 2018 (1818-1888) legte Jürgen Neffe




Lebendige Chronik eines Jahrhundertwerks

Jens Grandt brilliert mit einem Marx-Engels-Buch von besonderer Art. Von Wulf Skaun In der Fülle der einschlägigen Publikationen zu Marx’ 200. Geburtsjubiläum nimmt Jens Grandts Essaysammlung „Karl Marx. Friedrich Engels ? neu ediert und neu erschlossen“ einen besonderen Platz ein. Zugegeben, der wenig werbeträchtige Titel lässt kaum Aufregendes vermuten. Doch weckt die Beifügung „Rezensionen und




Friedrich Engels – Eigenes gemeinsam mit Karl Marx erbracht

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Am 15. Oktober 1884 schrieb Friedrich Engels an Johann Philipp Becker: „Ich habe mein Leben lang das getan, wozu ich gemacht war, nämlich zweite Violine spielen, und glaube auch, meine Sache ganz passabel gemacht zu haben. Und ich war froh, so eine famose erste Violine zu haben wie Marx.“ Mit