Tag: Einwanderung

Ellenbogen statt Schulterschluss

von Ruslan Yavorski Die Debatte über Arbeitsmigration ist im Wahljahr in Deutschland neu entflammt. Hauptgründe infolge der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit für die neuen osteuropäischen EU-Mitgliedstaaten und die EU-Schuldenkrise werden aber absichtlich in den Schatten gestellt. Deutschland hat eine lange Einwanderungsgeschichte. Anders als Frankreich oder Großbritannien hat das Land kein koloniales Erbe. Deswegen kommen Migranten nicht aus




Einladung zum Auftakttreffen LAG Migration und Asyl am 19. Februar 2016 in Dresden

von Juliane Nagel Seit mindestens einem Jahr tobt bundesweit die Debatte um die Aufnahme von Geflüchteten. Inzwischen nimmt sie immer schrillere Töne an: Obergrenze vs. Menschenrecht, Integration vs. Abschottung, Willkommenskultur vs. rassistische Mobilmachung. DIE LINKE ist die Partei, die sich bisher vorbehaltlos für Asyl als Menschenrecht positioniert, auf allen Ebenen gegen die Verschärfung von Asylgesetzen




Sachsen braucht Einwanderung

Peter Porsch zu Dichtung und Wahrheit zum Thema Einwanderung Am 14. Februar diesen Jahres meldete der mdr mit hörbarer Erleichterung, dass in Ägypten Entscheidungen gefallen seien. Die internationalen Verträge würden eingehalten, weshalb weiter Öl durch den Suezkanal transportiert werden könne. Das mache Anlegern Mut. Die Kurse seien im Schnitt um 2% gestiegen. Die Logik: Offene