Tag: Drogenpolitik

„Wir sind die Punkrockplatte im sächsischen Musikantenstadl“

René Jalaß, 34, ist der Neue im Sächsischen Landtag. Ende Februar rückte er für den ausgeschiedenen Sebastian Scheel in die Fraktion nach. Dort wird er in Zukunft neben Drogen- auch die Netzpolitik thematisch betreuen. Der ideale Anlass für das erste WhatsApp-Interview in der Geschichte von Sachsens Linke. Das Interview führte Thomas Dudzak René, wo erwisch‘




Gut kombiniert: Das Wahlkombinat

von Jacob Wagner Anknüpfend an unsere Struktur zur Vorbereitung der Landtagswahlkampagne von 2014 treffen sich Teile der Linksjugend Sachsen auch zur diesjährigen Bundestagswahl unter dem Namen „Wahlkombinat“. Eine offene Struktur, bei der alle Mitglieder und Sympathisant_innen der Linksjugend herzlich eingeladen sind, mitzuwirken. (Wenn ihr beim Linksjugendwahlkampf mitmachen wollt, schreibt eine Mail an jacob.wagner@linksjugend-sachsen.de.) Mit unserer




Aus dem politiKKontor

von Simone Hock Am 3. Februar ging es bei einer Veranstaltung mit Caren Lay und Sabine Zimmermann in Kirchberg um gutes und bezahlbares Wohnen. Dabei gab es viele interessante Aspekte rund um das Thema, die viele so gar nicht auf dem Schirm hatten. So weichen die Vorgaben der Fördermittelregelungen für Mindestmieten bei sozialem Wohnraum drastisch




Drogenpolitik: Bundesländer drängen auf Veränderungen – doch Bundesregierung bleibt stur

von Frank Tempel Die jüngste Ankündigung Bremens hat bundespolitische Wellen geschlagen: Das Bundesland möchte „alle Möglichkeiten für eine liberalere Handhabung des Cannabiskonsums von Erwachsenen auf Landesebene ausschöpfen“. Praktisch soll das heißen: Der Besitz und Anbau von Cannabis zum Eigengebrauch soll nicht mehr strafrechtlich geahndet werden. Auch im Südwesten des Landes zeichnen sich neue Entwicklungen ab:




Modedroge Crystal

Interview mit Freya-Maria Klinger Sachsens Linke sprach mit Freya-Maria Klinger über ihre Forderung, das sächsische Suchthilfesystem, dass über kompetente, erfahrene MitarbeiterInnen in der Drogen- und Suchthilfe und über wissenschaftliche Expertise verfügt, endlich zu reformieren. Du hast den Antrag zur Überprüfung des sächsischen Suchthilfesystems insbesondere zur Crystal-Problematik erarbeitet. Wieso ist das notwendig? Sachsen hat den „Drogentrend“




Interview mit Barbara Höll

„Nicht Entschuldung ist der zentrale Wert, sondern gute Bildung“ Am 27. Januar 2013 wählt Leipzig ein neues Stadtoberhaupt. Für die LINKE geht erneut Barbara Höll, Bundestagsabgeordnete aus Leipzig, ins Rennen. „Links!“ sprach mit der promovierten Philosophin über ihre Motivation und darüber, was sie in den kommenden sieben Jahren für ihre Stadt erreichen will.  Die Fragen




Bericht: Landesjugendplenum 2012 in Chemnitz

von Tilman Loos, Jugendpolitischer Sprecher DIE LINKE. Sachsen Vom 28. bis 30. September fand im AJZ Chemnitz das erste und einzige Landesjugendplenum 2012 der linksjugend [’solid] Sachsen statt. In der Regel finden im Jahr 2 solcher Vollversammlungen der Mitglieder und Sympathisierenden statt, jedoch wurde dieses mal eines der Treffen zu Gunsten eines stärkeren Engagements in




Leitliniendiskussion: Für einen neuen Ansatz in der Drogenpolitik

Sachsens Linke sprach mit Freya-Maria Klinger und René Jalaß, beide maßgeblich an der Erstellung der Drogenpolitischen Leitlinien beteiligt, über das Papier. Die Fragen stellten Jayne-Ann Igel, Ute Gelfert und Rico Schubert. Wieso beschäftigt sich die sächsische LINKE mit Drogenpolitik? Wir fügen hier zusammen, was seit Jahren in Wissenschaft und Suchthilfe bekannt und belegt ist. Wir