Tag: DIE LINKE

Chemnitzer Ostermarsch 2018

Von Nico Rudolph Bei lachender Sonne konnten wir zum Höhepunkt des Ostermarsches mindestens 300-350 Menschen versammeln. Damit liegt Chemnitz vor Dresden und Leipzig und ist Landeshauptstadt des Friedens 😉 Die Zahl unserer Demonstranten steigt seit mindestens zwei Jahren, angesichts der gefĂ€hrlichen Lage ein Hoffnungsschimmer. Mit Reiner Braun hatten wir einen renommierten Hauptredner gewonnen, dem es




Hochschule geht alle an!

Von RenĂ© Jalaß Hochschulpolitik? StudiengebĂŒhren? BAföG? Semesterbeitrag? Hochschulrat? Senat? Alles Begriffe, von denen ich lange nichts mehr gehört hatte, bis ich im September 2017 den Sprecher*innenbereich Hochschul- und Wissenschaftspolitik der Fraktion DIE LINKE im SĂ€chsischen Landtag ĂŒbernommen habe. Daraufhin habe ich mich auf die Socken gemacht, beziehungsweise habe mich in den Zug gesetzt und fuhr




Kampf um WĂŒrde

Von Sabine Zimmermann und Cornelia Falken ArbeitskĂ€mpfe sind ein Motor politischer VerĂ€nderung. Was heute selbstverstĂ€ndlich erscheint – etwa die 40-Stunden-Woche oder die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall – wurde einst mit großen Streiks und Kampagnen erzwungen. Auch heute streiten GewerkschafterInnen fĂŒr Forderungen, die weit ĂŒber TarifvertrĂ€ge und einzelne Branchen hinausweisen. PflegerInnen an der Berliner CharitĂ© und im




Bitte um Spenden fĂŒr Sowjetisches Fliegerehrenmal in Syhra

Von Bernd Gnant Am 19. Oktober 2017 jĂ€hrte sich zum 51. Mal der Tag, an dem zwei sowjetische MilitĂ€rflieger des Flugplatzes Altenburg/Nobitz mit einer MiG 21U bei einem Übungsflug nahe dem heutigen Geithainer Ortsteil Syhra tödlich verunglĂŒckten. FlugzeugfĂŒhrer Oberst Viktor Nikolajewitsch Schandakow und Major Juri Alexejewitsch Wladimirow verzichteten darauf, sich rechtzeitig per Fallschirm aus der




Geht noch was im Osten?

Ein GesprĂ€ch mit Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, und Susanna Karawanskij, Ostdeutschland-Koordinatorin der LINKEN-Fraktionsvorsitzendenkonferenz, zu Aufgaben und Möglichkeiten fĂŒr DIE LINKE in den neuen BundeslĂ€ndern Im Osten wurde DIE LINKE bei der Bundestagswahl ziemlich flĂ€chendeckend ungefĂ€hr doppelt so stark wie in den alten LĂ€ndern, fĂŒr die AfD gilt Ă€hnliches. Seit diesem Ergebnis wird




„Auf dem Weg zu mir selbst – Innenansichten eines Menschen mit Autismus“

Unser aktives Parteimitglied Birger Höhn hat vor kurzem seine Biografie unter dem Titel „Auf dem Weg zu mir selbst – Innenansichten eines Menschen mit Autismus“ herausgebracht. Sie wurde in einer Matinee im UFA Kristallpalast Dresden kurz vorgestellt. In leicht verstĂ€ndlicher Sprache beschreibt Birger Höhn eindrucksvoll und bewegend seinen bisherigen Lebenslauf und schildert auch, wie er




Ein EuropÀer aus Ostberlin

Dietmar Bartsch erinnert an den LINKEN-Politiker Dominic Heilig Am 31. Oktober verstarb Dominic Heilig. Er wurde keine vierzig Jahre alt. Dominic war eines der grĂ¶ĂŸten politischen Talente unserer Partei. Und weit mehr als das. Er hat die Europa- und die Innenpolitik, die antifaschistische und die Menschenrechtspolitik unserer Partei und ihrer Bundestagsfraktion mit geprĂ€gt. Die Bundestagsfraktion




Stadt – Land und das Ende der SolidaritĂ€t?

Von Daniel Knorr Nicht erst seit dem Landesparteitag debattieren wir die StĂ€rkung des lĂ€ndlichen Raumes und den Erfolg der LINKEN in urbanen Zentren. SĂ€tze wie „Wir mĂŒssen sukzessive die UnterstĂŒtzung fĂŒr die KreisverbĂ€nde zurĂŒckfahren – sie sind nur Kostenfaktoren“ verkennen die Bedeutung und Potentiale des lĂ€ndlichen Raumes. In vielen GesprĂ€chen wurde deutlich: Wir haben entweder




Erfreuliches, Kritisches und etwas Eigenlob

Andy Sauer mit Gedanken zum vergangenen Landesparteitag in Chemnitz Ziemlich viel ist im Vorfeld des Landesparteitages vom 4. und 5. November geschrieben worden – vieles auch in der Nachbetrachtung. Wir hatten uns bisher kaum zu den Geschehnissen geĂ€ußert und wollen das mit einigen wenigen Gedanken nun fix Ă€ndern, bevor der Landesparteitag gĂ€nzlich in Vergessenheit gerĂ€t.




Keine Angst vor Neuwahlen

Von Antje Feiks Kaum ist der neue Bundestag gewĂ€hlt, sind die letzten Plakate eingeholt, steht schon wieder alles auf der Kippe. CDU, GrĂŒne und FDP konnten sich nicht auf eine Koalition einigen, die FDP in Person von Christian Lindner hat den Ausstieg gewĂ€hlt. Die SPD, eigentlich nicht am Verhandlungstisch und durch ihren Vorsitzenden am Wahlabend