Tag: Demografie

Wohnungsmarkt differenziert betrachten – sozialen Wohnungsbau fördern!

von Enrico Stange Mittlerweile dürfte akzeptiert sein, dass trotz oft hoher Leerstände an Wohnraum in Sachsen verstärkter Neubau und Sanierung von Wohnungen erforderlich sind. Die Leerstände sind ungleich verteilt. Neben weiter schrumpfenden Städten und Gemeinden wächst die Einwohnerzahl vor allem der Großstädte deutlich an. Im Ergebnis ist in Dresden der marktgängige Leerstand auf unter 3




Die Zukunft beginnt im Heute…

Bericht über die LINKE Woche der Zukunft von Sabine Pester … doch leider ging sie ohne mich los. Denn über 400 Menschen hatten sich zur LINKEN Woche der Zukunft in Berlin angemeldet, die von der Partei DIE LINKE, der Linksfraktion im Bundestag sowie der Rosa-Luxemburg-Stiftung organisiert wurde. Und schon bei den ersten beiden Veranstaltungen am




Grundeinkommen – linkes Projekt für heute und die Zukunft?

von Ronald Blaschke Das Grundeinkommen ist eine bedingungslose materielle Absicherung der Existenz und gesellschaftlichen Teilhabe eines jeden Menschen – ohne Bedürftigkeitsprüfungen durch Sozialämter oder Jobcenter, ohne einen Zwang zur Erwerbsarbeit oder zu einer Gegenleistung, individuell garantiert. Im Gegensatz dazu stehen Grund- und Mindestsicherungen, bei denen man sich öffentlich als arm outen muss, und die regelmäßig




Panzer statt Kita-Plätze

von Jörn Wunderlich Nun liegt er vor, der Zwischenbericht zum Kinderförderungsgesetz. Nun wissen es alle: Das Ziel, das schon im Herbst 2013 erreicht werden sollte, ist noch in weiter Ferne. Trotz des Ausbaus in den vergangenen Jahren fehlen für ein bedarfsgerechtes Angebot immer noch 185.000 Kita-Plätze. Zwar ist das Betreuungsplatzangebot gestiegen, aber das reicht immer




Landessenioren-AG mischt sich ein!

von Christine Pastor Wir müssen uns stärker einmischen. Das war der Grundtenor der Beratung der Landessenioren-AG im November. Geht es doch darum, dass sich das Bild der älteren Generation immer mehr verändert und wir uns in den Kreisen stärker mit Forderungen in die Gestaltung einer ausgewogenen Seniorenpolitik einmischen müssen. Die Diskussionen haben schnell ergeben, dass




Menschenwürdige, selbstbestimmte Pflege gehört in die Mitte der Gesellschaft Zum Pflegestärkungsgesetz der Bundesregierung

Zum Pflegestärkungsgesetz der Bundesregierung von Katja Kipping Mitte Oktober verabschiedete der Bundestag mit den Stimmen von SPD und CDU das Pflegestärkungsgesetz. Dieses schwarz-rote Gesetz sieht vor, dass von dem Geld der Beitragszahlenden ein kapitalgedeckter Vorsorgefonds angelegt werden soll. Kapitalgedeckter Vorsorgefonds – dieser etwas sperrige Begriff meint letztlich Folgendes: Geld der Beitragszahlenden soll abgezweigt werden, um




Wahlauswertung

von Antje Feiks Die Landtagswahlen mögen gelaufen sein, einfach abgehakt sind sie damit jedoch nicht. Wie schon nach den Landtagswahlen 2009 wollen wir nun in einen intensiven Auswertungsprozess eintreten. Den Auftakt dazu bildeten die letzte Sitzung des Wahlplenums Ende September und die Regionalkonferenzen in Chemnitz, Dresden und Leipzig Anfang Oktober. Bis Ende des Jahres soll




Das Kinderprivileg: Ein Beitrag zum Zukunfts- & Strategiekongress der LINKEN

von Katja Kipping Auf dem anstehenden Zukunfts- & Strategiekongress der LINKEN soll beraten werden, wie ein notwendiger Pfadwechsel im Verständnis von Gesellschaft konkret gedacht und in Angriff genommen werden kann. Zur Einstimmung darauf sei im folgendem der Versuch unternommen, einen solchen gesellschaftlichen Pfadwechsel konkret an einem Beispiel zu denken: dem Kinderprivileg. Die Grundidee: Wir gewöhnen




Da sind wir wieder – der Sprecherrat der LAG Seniorinnen und Senioren

von Heidemarie Lüth Der Sprecherrat der LAG Seniorinnen und Senioren wurde am 16.6.2014 in Chemnitz anlässlich der Hauptversammlung der LAG neu gewählt. 17 Genossinnen und Genossen vertreten die Seniorinnen und Senioren der AG aus den Kreisen. In den Diskussionen wurde klar: Wir wollen mehr als nur eine „Spaß-AG“ sein. In der Landespolitik des Freistaates werden




GLOSSE von Stathis Soudias

Lieber Rico, eigentlich wollte ich dir gratulieren. Für den Vorsitz der Landespartei, für den Vorsitz der Fraktion und auch dafür, dass du, fast im Alleingang, das Demografie Problem! Aber, aber du gibst mir keine Chance, du und deine Fraktionäre meckern immer nur rum. So wird es nie was. Darum gestatte es mir, dir den einzig